Peinlicher Auftakt: Quizduell scheitert an „Hackerangriff“ (Update)

Julien Bremer 12

Da versucht die ARD sich mal von ihrer frischen und modernen Seite zu zeigen und dann das: Pünktlich zum Start der Show „Quizduell“ konnten sich die Nutzer nicht mit der App verbinden. Ein Hacker soll Ursache für den Fehlstart gewesen sein.

Ursprünglicher Artikel vom 13.05.2014, 11:33 Uhr

Damit ist das Experiment im ersten Versuch gescheitert. Der Moderator der Sendung, Jörg Pilawa, wich daraufhin auf Plan B aus und spielte mit dem Studiopublikum, was auch nur bedingt funktionierte.

Noch in der Sendung verkündete Pilawa, ein Hacker soll für die technischen Probleme verantwortlich und Schuld daran sein, dass die Nutzer daheim mit ihren Smartphones und Tablets nicht mitspielen können.

Noch am Abend veröffentlichte die ARD auf seiner Seite eine Stellungnahme zur Problematik. Dort ist von Hackern hingegen kein Wort. Es wird lediglich auf „technische Probleme“ verwiesen.

Frank Beckman, Programmdirektor des NDR äußerte sich zur Panne wie folgt: „Wir arbeiten daran, erstmals eine App live ins Fernsehen zu bringen. Bei der Premiere hat es nicht funktioniert (…) Derzeit läuft die Ursachenforschung auf Hochtouren“.

Bereits heute Abend gibt es die zweite Ausgabe der Fernsehshow zum Quizduell. Man darf gespannt sein, ob alles funktioniert, oder erneut ein mutmaßlicher Hacker das Experiment zum Scheitern bringt beziehungsweise die Server den Andrang verkraften.

Klappt es heut wieder nicht, besteht für den Sender die Gefahr, dass die Probleme der Sendung zum Running Gag werden.

Update:

Wie heise berichtet, gibt es neben der Panne zur Show Quizduell noch ein viel größeres Problem: ein Datenleck. So soll es Fremden ohne große Probleme möglich gewesen sein, Namen, Wohnorte, Geburtsdaten und Mail-Adressen der Nutzer auszulesen. Insgesamt 50.000 Nutzerdaten sollen von der Sicherheitslücke betroffen sein.

Heute Abend soll die zweite Show des Quizduells in der ARD übertragen werden. Es ist noch nicht bekannt, ob diese Lücke bereits geschlossen wurde oder Nutzerdaten noch immer ohne Weiteres ausgelesen werden können, da die Quizduell-Plattform für die TV-Sendung aktuell nicht erreichbar ist.

Weitere Artikel zum Thema:

Quelle: Das Erste
Bild via shutterstock

Wenn du zukünftig keine News verpassen willst, dann like uns auf Facebook oder folge uns auf Twitter. Damit bist du immer auf dem neuesten Stand.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung