Firefox für iOS kommt: erste Preview bereits live

Ansgar Warner 1

Firefox kommt auf iPhone und iPad: eine erste Preview ging jetzt im neuseeländischen App Store live. Der weltweite Launch der Safari-Alternative soll der Mozilla Foundation zufolge bis Ende des Jahres stattfinden.

Firefox für iOS kommt: erste Preview bereits live

Brennende Fuchschwänze gab es im App Store bisher nicht zu sehen – das hat sich jetzt geändert: im neuseeländischen App Store kann man bereits eine Preview des Firefox-Browsers für iOS herunterladen, verkündet der Mozilla-Blog. Mit dem Feedback der User von Down Under solle der weltweite Launch des alternativen Browsers für Ende 2015 vorbereitet werden.

Die Firefox-Macher galten lange Zeit als besonders Apple-kritisch. Doch Anfang des Jahres hatte die gemeinnützige Mozilla Foundation einen Kurswechsel bekanntgegeben. „Wir können zwar durch Apples Restriktionen nicht unsere eigene Rendering Engine auf iOS-Geräte bringen, doch die Verbesserungen und neuen Tools von iOS 8 möchten wir als Gelegenheit nutzen“, hieß es damals.

Doch eins ist klar: Firefox für iOS wird wie andere Safari-Alternativen auch Apples WebKit-Engine nutzen müssen. Im Kern wird sich Mozillas Flaggschiff also auf dem Touchscreen von iPhone und iPad nicht von Apples betagtem Browser unterscheiden, der in Entwicklerkreisen keinen guten Ruf mehr besitzt.

Doch zumindest in der direkten Nutzererfahrung will Firefox mit individuellem Look & Fell und typischen Features punkten: etwa „Intelligent Search“, „Visual Tabs“ und der Möglichkeit, Browsing-History, Passwörter und Tabs zwischen Desktop und Mobilgeräten zu synchronisieren.

Über ein In-App-Messenging-System können die Testnutzer direktes Feedback an Mozilla schicken. Wer benachrichtigt werden möchte, wann Firefox für iOS in Deuschland an den Start geht, kann sich hier mit seiner E-Mail-Adresse registrieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung