Samsung hat in Zusammenarbeit mit der Universität Wien eine App entwickelt, die ungenutzte Rechenkapazität von Android-Geräten einem guten Zweck zukommen lassen möchte: der Krebs- und Alzheimerforschung.

 
Samsung Power Sleep
Facts 

Die App hört auf den Namen Power Sleep und ist vordergründig lediglich eine Wecker-App, die beim ersten Start das Einstellen einer Weckzeit verlangt. Nach der Einrichtung lädt sich das Smartphone oder Tablet, sobald es an eine Stromquelle angeschlossen, der Akku über 80% aufgeladen und das Gerät mit einem WLAN-Netz verbunden ist, ein rund 1 MB großes Datenpaket vom SIMAP-Server (Similarity Matrix of Proteins) der Universität Wien herunter und beginnt zu rechnen. Nach 30 Minuten bis zu einer Stunde, in der das Android-Gerät auch wie gewohnt weitergenutzt werden kann, ist die Berechnung eines Pakets abgeschlossen und ein rund 0,5 MB großes Paket mit dem Ergebnis wird zurück an die Uni Wien gesendet. Dann beginnt der Prozess wieder von vorne.

Mit Samsung Power Sleep möchten Samsung und die Uni Wien ein möglichst großes Netz von Smartphones aufbauen, die gemeinsam Proteinsequenzen entschlüsseln. Die Ergebnisse dieser Berechnungen stehen dann Forschern auf der gesamten Welt kostenlos zur Verfügung und können dabei helfen, Krankheiten wie Krebs und Alzheimer zu erforschen. Samsung stellt dabei klar, dass keine persönlichen Daten gesammelt werden und die Prozessorleistung ausschließlich der wissenschaftlichen Forschung zugute kommt.

Leserwertung:
Wird geladen... Die Leserwertung für Samsung Power Sleep: Ungenutzte Rechenkapazität der Wissenschaft spenden von 3/5 basiert auf 7 Bewertungen.