30-köpfiges Team arbeitet in Cambridge an Verbesserung von Siri

Florian Matthey 4

2015 hat Apple das britische Spracherkennungs-Startup VocalIQ übernommen. Seitdem arbeitet ein Team in Cambridge an der Verbesserung von Siri. Es geht offenbar nicht nur darum, Siri intelligenter zu machen – der Assistent soll in Zukunft auch natürlicher klingen.

30-köpfiges Team arbeitet in Cambridge an Verbesserung von Siri

Business Insider berichtet über Apples „geheimes Büro“ in Cambridge, in dem ehemalige Mitarbeiter von VocalIQ und weitere Personen an der Verbesserung von Siri arbeiten. Aktuell sollen weniger als 30 Personen in dem Büro arbeiten. Allerdings stünden noch viele Arbeitsplätze frei – Apple will das Team am Standort mit der Adresse 90 Hills Road offenbar noch deutlich vergrößern.

Bisher soll die von VocalIQ entwickelte Technologie nach den Informationen von Business Insider noch nicht in Siri zum Einsatz kommen. Die VocalIQ-Technologie erlaube eine ganz eigene Art, mit dem persönlichen Assistenten im Dialog zu kommunizieren – hier gab es in Siri seit dem letzten Jahr keine größeren Veränderungen. Denkbar ist, dass durch VocalIQ ein „natürlicherer“ Dialog möglich sein wird, wie es mit Google Assistant der Fall ist.

Insgesamt soll das Team daran arbeiten, Siri in Zukunft natürlicher sprechen und klingen zu lassen. Ob damit eher die Stimme, die Wortwahl oder die Interaktion mit dem Benutzer gemeint ist, ist allerdings nicht ganz klar – in allen Bereichen ist sicherlich noch Verbesserungsbedarf vorhanden.

Quelle: Business Insider

iPhone 7 bei DeinHandy.de bestellen * iPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellen *

Lustige Siri Sprüche.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung