Siri-Lautsprecher: Touchscreen-Integration ist nicht sicher

Florian Matthey 2

Schon Anfang nächsten Monats könnte Apple einen Siri-Lautsprecher als Konkurrent für Amazon Echo vorstellen. Offenbar besteht trotz der Aussagen von Apple-Marketing-Chef Phil Schiller aber die Möglichkeit, dass dieser kein Display bekommt.

Apple arbeitet an Amazon-Echo-Konkurrenten

In den letzten Wochen machte verstärkt das Gerücht die Runde, dem zufolge Apple einen separaten Lautsprecher mit Siri- und Apple-Music-Anbindung plant. Es soll durchaus die Möglichkeit bestehen, dass Apple diesen schon zur Eröffnung der Entwicklerkonferenz WWDC Anfang Juni vorstellen wird. Wie genau sich das Produkt von seinen aktuellen Konkurrenten wie Amazon Echo und Google Home absetzen wird, ist aber noch unklar.

Amazon Echo im Hands-On: So klingt die deutsche Stimme.

Phil Schiller bevorzugt Display

Apples Senior Vice President für den Bereich Marketing, Phil Schiller, erklärte gerade erst zum Wochenende, dass Sprachassistenten ohne Bildschirm nicht immer nützlich seien – freilich ohne einen Kommentar zu zukünftigen Apple-Produkten abgeben zu wollen. Wenige Tage später stellte Amazon prompt mit dem Amazon Echo Show eine Variante von Amazon Echo mit Touchscreen vor. Ein Display wäre also nicht mehr genug, um den Siri-Lautsprecher zu etwas Besonderem zu machen.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
iOS 12: Diese Top-Apps fürs iPhone arbeiten mit Siri-Shortcuts

Siri-Lautpsrecher aber möglicherweise ohne Display

Bloomberg berichtet jetzt, dass es gar nicht sicher sei, dass das Apple-Gerät einen Touchscreen bekommen werde – was angesichts des Schiller-Kommentars überrascht. Den Quellen der Nachrichtenagentur zufolge testen Apple-Mitarbeiter den Siri-Lautsprecher schon „seit mehreren Monaten.“ Zu einem Display konnten sie aber keine klaren Angaben machen.

Amazon offen für Apple-Music-Integration

Derweil soll Amazon prinzipiell offen dafür sein, eine Anbindung von Apple Music für Amazon Echo zu ermöglichen: Der Amazon-Geräte-Chef Dave Limp erklärte gegenüber Bloomberg, dass man Apple Music sehr gerne an Bord hätte. Apple scheint bisher aber noch kein Interesse daran zu haben, den Konkurrenten von Amazon Prime Music auf das Amazon-Gerät zu bringen. Ob sich daran noch etwas ändern wird oder ob Apple Music letztendlich ein Kaufargument für den Siri-Lautsprecher sein soll, bleibt abzuwarten.

Quelle: Bloomberg via 9 to 5 Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung