Siri-Lautsprecher kommt: Konkurrenz für Echo und Google Home

Simon Stich 4

Siri als Produkt: Apples Lautsprecher mit Siri-Funktionen könnte schon bald auf den Markt kommen. Neuen Berichten zufolge steht der Lautsprecher kurz vor der Fertigstellung. Erste Details zu Features sind auch schon ans Licht gekommen.

Der Markt für Always-On-Lautsprecher mit digitalen Assistenten könnte neu aufgemischt werden. Nach dem Release von Amazon Echo und Google Home steht nun Apple wohl kurz davor, den Ring zu betreten. Es ist davon auszugehen, dass Apple hier auf ähnliche Funktionen setzten wird wie Amazon und Google – ein ansprechbarer Assistent, der Aufgaben übernehmen kann.

Leaker: Unterstützung von AirPlay

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
iOS 12: Diese Top-Apps fürs iPhone arbeiten mit Siri-Shortcuts

Nun also auch Apple: Einem Tweet vom professionellen Apple-Leaker Sonny Dickson zufolge ist der Siri-Lautsprecher so gut wie fertig. Dickson ist schon in der Vergangenheit mit akkuraten Leaks zu Appleprodukten aufgefallen. Ihm zufolge wird der Lautsprecher von Apple „in irgendeiner Form“ Technik von Beats integriert haben. Eine Unterstützung von AirPlay soll auch mit an Bord sein. So können Nutzer mit ihrem iPhone, iPad und Mac Musikinhalte auf dem Lautsprecher streamen lassen.

Amazon Echo im Hands-On: So klingt die deutsche Stimme.

Siri-Lautsprecher: Zuhören und vorlesen

Bisherigen Meldungen zufolge soll der Lautsprecher mit Siri unter anderem Kalendereinträge verstehen und sie vom Nutzer diktieren lassen. Naht der Termin, erfolgt eine akustische Meldung. Darüber hinaus sollen die Erstellung und das Vorlesen von Nachrichten und To-Do-Listen möglich sein.

Angepasste Variante von iOS

Dickson berichtet weiter, dass Apple eine angepasste Variante von iOS zum Einsatz kommen lässt. Auf Details diesbezüglich wird nicht weiter eingegangen. Apple wird sich die Chance aber nicht entgehen lassen, dass eigene Ökosystem nochmal zu erweitern.

Wie der Lautsprecher letztlich aussehen wird, ist ebenfalls noch nicht bekannt. Vom Design her soll sich das Gerät am Mac Pro orientieren – oben gewölbt und mit Steuerelementen.

Noch kein Releasetermin

Wann der Sprachassistent in Lautsprecherform auf den Markt kommen wird, ist bisher noch unklar. Auch zu möglichen Preisen gab es noch keine Leaks. Dickson spekuliert auf eine erste Vorstellung auf der Entwicklermesse WWDC. Hier soll auch gleich ein Software Development Kit (SDK) angeboten werden, damit Entwickler eigene Funktionen für den Siri-Lautsprecher basteln können.

Quelle: @SonnyDickson via ComputerBase

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung