Siri soll der persönliche Assistent für Menschen sein. Doch wer assistiert Siri? Apple sucht jetzt nach einem Menschen, der dafür sorgen soll, dass sich Siri besser mit aktuellen Pop-Kultur-Events auskennt.

 

Siri

Facts 
Lustige Siri-Sprüche

Apple sucht aktuell nach einem „Siri-Event-Experten“, der in Kalifornien mit Apples Siri-Entwicklerteam zusammenarbeiten soll. Der Experte soll jedoch selbst keine Entwicklerkenntnisse haben, sondern als wichtigste Qualifikation eben ein „Experte“ oder „Kenner“ („Maven“), „Trendsetter“ oder „Zar der Coolness“ sein. Auch muss er wissen, wie man Web-basierte Tools verwendet, mit viel Liebe zum Detail und organisiert arbeiten. Ein Hochschulabschluss im IT-relevanten Bereich und Verständnis für aufwendige Software und Scripting-Sprachen ist allerdings wünschenswert.

Der Mensch mit diesen Qualifikationen soll Siri dann dabei helfen, immer auf dem neuesten Stand zu sein, wenn es um aktuelle Trends, Web-Phänomene oder Pop-Kultur-Referenzen geht. Als Beispiele nennt Apple den 4. Mai als „Star-Wars-Tag“ („May the Fourth“), den „Pi-Tag“ (14. März, beziehungsweise 3-14) oder auch den „Talk Like a Pirate Day“. Der „Experte“ soll soziale Netzwerke und das Internet nach aktuellen Trends durchsuchen und vorschlagen, welche Trends Siri kennenlernen sollte. Wer Amazons Alexa verwendet, kennt diese täglichen Tipps und Infos, die man von ihr erhält, wenn man der Sprachassistentin einen guten Morgen wünscht.

Auch soll er mit dem Siri-Analyse-Team zusammenarbeiten, um das Verhalten von Benutzern besser verstehen zu können und zu zeigen, welche Entwicklungen das Team verpasst hat. Mit den Entwicklerteams soll er dann Pläne erarbeiten, wie Siri mit diesen aktuellen Events umgehen kann.

Quelle: Apple via 9to5Mac

Florian Matthey
Florian Matthey, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?