Siri soll in iOS 11 intelligenter werden – und das Benutzerverhalten kennen lernen

Florian Matthey

Apple hält Siri für eine wichtige Zukunftstechnologie. Jüngsten Gerüchten zufolge soll Siri in iOS 11 deutlich intelligenter werden und anhand des Benutzerverhaltens dazulernen können.

WhatsApp-Nachrichten mit Siri verschicken.

Die israelische Website The Verifier berichtet, dass Siri mit iOS 11 einen weiteren entscheidenden Schritt nach vorn machen werde. Die Website beruft sich auf Quellen bei Apple-Entwicklerteams in den USA und Israel. Diesen zufolge soll sich Siri vor allem stärker an die Bedürfnisse und Gewohnheiten des einzelnen Benutzers anpassen können.

Der Spracherkennungsassistent werde ähnlich wie Samsungs Bixby – das auf der Software Viv der Siri-Erfinder basiert – die Gewohnheiten des Benutzers lernen und Befehle an diese anpassen können. Denkbar ist zum Beispiel, dass Siri erkennt, dass der Benutzer im Büro und nicht zu Hause ist und Ergebnisse entsprechend anpasst.

iPhone 7 bei Saturn bestellen* iPhone 7 Plus bei Saturn bestellen*

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
iOS 12: Diese Top-Apps fürs iPhone arbeiten mit Siri-Shortcuts

Hierbei sollen sich auch mehrere Befehle auf einmal eingeben lassen können – Bixby beziehungsweise Viv kann beispielsweise nicht nur ein Taxi rufen, sondern mit der zusätzlichen Angabe „ein Taxi für sechs Personen“ direkt verstehen, dass es ein Großraumtaxi sein muss.

Das „neue Siri“ werde auch iMessage-Nachrichten mitlesen und anhand deren Inhalt eine Tischreservierung im Restaurant, auf das sich die Chat-Teilnehmer geeinigt haben, vornehmen oder ein Taxi buchen können. Eine Integration in iCloud soll Siri wiederum ermöglichen, Verbindungen zwischen den einzelnen Apple-Geräten des Benutzers herzustellen.

The Verifier hat sich bislang noch nicht durch Apple-Vorhersagen einen Namen gemacht, so dass das Gerücht mit Vorsicht zu genießen ist. Außerdem stellt sich gerade beim Auslesen von iMessage- und iCloud-Daten die Frage, ob ein weiterhin hohes Datenschutzniveau gewährleistet ist – immerhin betont Apple immer wieder, dass dies dem Unternehmen sehr wichtig ist. Andererseits wird Apple Siri tatsächlich intelligenter machen müssen, um mit der (neuen) Konkurrenz mithalten zu können. Schon mit iOS 10.3 versucht Apple, mit Erlaubnis der Nutzer an mehr Daten zu gelangen.

Quelle: The Verifier via Mac Rumors

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung