Wie schlägt sich Siri im Vergleich mit Google Assistant? Ist der Apple-Assistent wirklich so „dumm“? Ein Vergleichstest zeigt, dass der Unterschied nicht so groß ist, Google aber doch vorne liegt.

 

Siri

Facts 

Google Assistant ist quasi der Nachfolger von Google Now – eine neue Generation der Google-Sparcherkennungs-Assistenten, die ein Verkaufsargument für die neuen Pixel-Smartphones sein soll. Siri ist wiederum seit 2011 fester Bestandteil des iPhone und galt damals als wegweisend für entsprechende Software. Mittlerweile ist Siri aber etwas in die Kritik geraten; der eigentlich Apple-affine Journalist Walt Mossberg fragte sich kürzlich, warum Siri im Vergleich zur Konkurrenz so dumm ist. Ein paar Tage zuvor resümierten wir selbst, dass Siri unverzichtbar und unzuverlässig zugleich ist.

Ein Video des IT-Video-Bloggers Marques Brownlee zeigt einen ausführlichen Vergleichstest zwischen Google Assistant und Siri auf einem Pixel XL und einem iPhone 7 Plus. Zum Teil bestätigt der Vergleich, dass Google Assistant intelligenter als Siri ist – allerdings liegt Google nicht immer vorne, und allgemein ist der Unterschied nicht so groß, wie die allgemeine Kritik vermuten lässt.

Siri vs Google Assistant

Google Assistant hat zwei entscheidende Vorteile: Einerseits liest die Google-App einfach viel mehr vor. Während Siri auf die Frage „wer ist Mark Zuckerberg“ einfach ein Profil des Facebook-CEO auf dem Bildschirm anzeigt, erzählt Google Assistant etwas über die Person. Außerdem ist es deutlich einfacher, mit Google Assistant ein natürliches Gespräch zu führen, da die Software besser Zusammenhänge verstehen kann. Während beide Assistenten nach der Frage nach Mark Zuckerberg beispielsweise noch richtig auf „Wer ist seine Frau?“ antworteten, musste Siri bei „Wie groß ist sie?“ aufgeben.

iPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellenGoogle Pixel (XL) bei Telekom mit Vertrag kaufen

WhatsApp-Nachrichten mit Siri verschicken

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.