Website listet 500 Siri-Befehle

Florian Matthey

Was kann Siri eigentlich alles? Apple nennt selbst immer nur Beispiel-Befehle, so dass die Benutzer letztendlich durch Ausprobieren mehr über Siris Fähigkeiten erfahren. Eine Website hat jetzt Siri-Befehle gesammelt und kategorisiert.

Die Website „Hey Siri“ hat fast 500 verschiedene Befehle gesammelt, die Siri versteht und entsprechende Antworten geben kann. Das Ganze teilt die Website in Kategorien wie „Konvertierung“, „Mathematik“, „Datums-Berechnungen“, „Apps & App Store“, „Kontrolle und Einstellungen“, „HomeKit“, „Benachrichtigungen“, „Kontakte und Anrufe“, „FaceTime“, „Nachrichten“, „E-Mail“, „Soziale Netzwerke“, „Kalender“ und „Erinnerungen“ ein.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
iOS 12: Diese Top-Apps fürs iPhone arbeiten mit Siri-Shortcuts

Die Website listet allerdings nur englische Befehle – wer Siri auf Deutsch benutzt, kann die Datenbank aber trotzdem als Referenz nutzen und muss die Befehle dann entsprechend übersetzen. Die auf der Website gezeigten Sätze sind variable Beispiele, die sich durch ein Überfahren mit der Maus oder Antippen abändern: Aus „Was sind 2 Fuß in Meilen?“ kann also auch „Was sind 9000 Meter in Kilometern?“ werden; oder aus „Welches Datum ist 2 Monate nach dem 23. Januar 2017“ „Welches Datum ist 90 Tage vor dem 17. Dezember?“.

Im iOS 10 wird Siri bekanntlich intelligenter werden und dank eines Entwicklerkits einige weitere Kommandos lernen – vor allem auch solche, die Entwickler für Apps bestimmter Kategorien wie Taxi-Apps vorgesehen haben. Außerdem gibt es Siri mit macOS Sierra ab Herbst endlich auch für den Mac, wodurch natürlich einige weitere Befehle wie für das Auffinden einzelner Dateien hinzukommen. Die Liste wird dann also weiter wachsen.

Update 12:10 Uhr: Über die „Settings“ der Website lassen sich die Befehle auch auf Deutsch anzeigen. Dort lässt sich außerdem die Option auswählen, die in der Beta von macOS Sierra von Siri verstandenen Befehle anzeigen zu lassen.

Lustige Siri-Sprüche.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung