Siri-Alternativen für Android & iOS: Sprachassistenten für Samsung & Co.

Thomas Kolkmann

Seit dem iPhone 4s unterhalten sich Apple-Jünger nun bereits fleißig mit der hilfreichen Sprachassistenz Siri. Aus der anfänglich als Spielerei abgetanen Funktion ist heutzutage für viele ein essenzielles Feature ihres Mobilgeräts geworden. Egal ob beim Autofahren oder durch andere Situationen mit eingeschränkter Beweglichkeit, kann die Sprachsteuerung Multi-Tasking oder die Bedienung überhaupt erst ermöglichen. Doch Siri ist nicht die einzige Sprachassistentin auf dem Markt und andere Apps bieten wiederrum andere Features – Grund genug für uns, euch ein paar der Siri-Alternativen für Android und iOS in diesem Ratgeber vorzustellen.

Video | Siri die Sprüchekloperin

Lustige Siri Sprüche.

Die Siri-Alternativen für Android

Google Now

Natürlich hat auch Google nach der Veröffentlichung von Siri mit dem iPhone 4s 2011 nicht lange auf sich warten lassen und 2012 mit Android 4.1 „JellyBean“ die eigene Sprachassistenz-Software Google Now veröffentlicht. Im Gegensatz zu den meisten bekannten Sprachassitenten, spricht man die Google-Sprachsteuerung jedoch nicht mit einem feschen Frauennamen an, sondern ruft sie einfach mit dem Sprachbefehl „Okay Google“.

Auf den meisten aktuellen Android-Geräten ist der Dienst bereits vorinstalliert aber auch auf dem iPhone lässt sich die Sprachassistenz aus dem „feindlichen Lager“ mittlerweile installieren. Unter anderem lässt euch Google Now die Navigation starten, den Kalender mit Erinnerungen spicken, Kontakte anrufen und Textnachrichten verfassen oder grundlegende Fragen stellen. Einen Überblick über die Befehle und Fragen, die ihr an Google Now richten könnt, haben wir hier für euch zusammengefasst: Okay Google – Die wichtigsten Sprachbefehle von Google.

Google App: Ok, Google...
Google
Entwickler:
Preis: Kostenlos
Google Now Launcher
Entwickler:
TeslaCoil Software
Preis: Kostenlos

Microsoft Cortana

Eine der Killer-Apps von Windows 10 sollte Cortana werden. Die aus der „Halo“-Videospielreihe bekannte Künstliche Intelligenz, sollte auch den Computer und den täglich Arbeitsablauf durch Sprachassistenz vereinfachen. Die Cortana-App ist dabei nicht nur für Windows und Xbox, sondern ebenfalls für Android und iOS erhältlich.

Neben den typischen Anfragen nach Wetter, Uhrzeit und Co. ist das große Alleinstellungsmerkmal von Cortana, dass ihr es mit eurem Windows 10-PC verknüpfen könnt. So könnt ihr beispielsweise Erinnerungen an euren Laptop senden oder Textnachrichten von eurem PC aus schreiben. Die wichtigsten Sprachbefehle für Cortana findet ihr übrigens hier: Cortana – Die wichtigsten Sprachbefehle.

Cortana für Android.
Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

AIVC (Alice)

AIVC gibt es als Free- und Bezahlversion. In der kostenlosen Version mit Werbung können über den Sprachdienst beispielsweise Anrufe getätigt, SMS und E-Mails geschrieben, der Wecker eingestellt oder Wörter übersetzt werden.

Die Pro-Version ohne Werbung für 2,99€ macht es unter anderem möglich, Kalendereinträge zu erstellen, Spiele oder Musik zu starten oder den Receiver zu bedienen. Außerdem lässt sich nur die Pro-App aufwecken. Hierbei läuft die App im Hintergrund weiter: Sagt ihr einen festgelegten Satz, wird die App aktiv und fragt euch, was sie für euch tun kann. Vergleichbar mit dem ‚Hallo Galaxy‘-Befehl beim Samsung bei S Voice. Zusätzlich lassen sich mit ‚Alice‘ (so heißt die nette Dame) lustige Gespräche führen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Samsung S-Voice: Keine Alternative für Siri?

Zum Release (November 2011) des neuen iOS mit Siri präsentierte jeder stolz die sympathische Dame. Zwar wollte Samsung mit S-Voice der Apple-Dame Paroli bieten, scheiterte aber anfänglich aufgrund der vor allem in anderen Sprachen als Englisch eher begrenzten Möglichkeiten. Von einem Weltkonzern wie Samsung hatte man deutlich mehr erwartet.

Auch aktuell kann S-Voice vom Funktionsumfang nicht mit der Konkurrenz von Apple, Microsoft oder Google mithalten. Gleichzeitig hält sich seit geraumer Zeit das Gerücht, dass Samsung an einem konkurrenzfähigen Nachfolger arbeiten solle.

Die Zukunft der Sprachassistenten

Natürlich entwickeln sich auch die Sprachassistenten immer weiter, sodass ihr immer komplexere Fragen und Aufgaben von eurem Smartphone verlangen könnt. Integriert in eine Smart-Home-Umgebung lässt sich so per Sprachbefehl der Kaffee pünktlich brühen, die Heizung im Haus von der Arbeit aus kontrollieren oder auch einfach die Musik leiser drehen. Einen Ausblick auf die Zukunft der Sprachassistenten haben die geistigen Väter von Siri mit „Viv“ vorgestellt.

Bildquellen: vectorstockstoker via Shutterstock

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung