Siri in iOS 10 und macOS Sierra – die Neuerungen

Sebastian Trepesch 5

Im Herbst 2016 besteigt Sprachassistent Siri die nächste Stufe der Karriereleiter: Nach iPhone, Apple Watch und Apple TV erreicht die bestimmte Stimme die Mac-Besitzer. Von Änderungen sind auch iPhone und iPad betroffen. Ein Überblick zu Siri.

Die Entwicklung des Sprachassistenten Siri war nie abgeschlossen. So geht es auch im Herbst mit den neuen Betriebssystemen wieder einen Schritt vorwärts – sogar einen recht großen.

Siri in iOS 10 für iPhone und iPad

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
iOS 12: Diese Top-Apps fürs iPhone arbeiten mit Siri-Shortcuts

In iOS 10 kann der Sprachassistent erstmals zur Steuerung von Apps verwendet werden. Entwickler können hierfür ihre Apps an die Apple-Schnittstelle anbinden. SiriKit bietet folgende Themenbereiche:

  • siri-wechat-wwdc
    Audio- oder Videoanruf,
  • Nachrichten (Chat),
  • Bezahlungsfunktion (vmtl. über Apple Pay, welches noch nicht in Deutschland verfügbar ist),
  • Fotosuche,
  • Fahrtbuchung,
  • Workouts steuern.

Damit sind wohl die wichtigsten Themenfelder, in denen der Einsatz von Siri praktisch ist, abgedeckt. Andere Funktionen sind innerhalb von Apps zumindest zunächst nicht mit dem Sprachassistenten steuerbar. Im Prinzip verarbeitet SiriKit die Anfrage des Nutzers. Entwickler können aber ihr Design und zusätzliche Informationen beisteuern.

 

Siri in macOS Sierra für Mac

Auf dem Mac war Siri bisher überhaupt nicht vertreten – hier feiert der Sprachassistent mit macOS Sierra seinen Einstand. Unten im Dock finden wir das Symbol, rechts oben bekommen wir die Antworten schriftlich, als Ergänzung zur Audioausgabe. Siri ist auf dem Mac so, wie wir es von iOS kennen. Dem Betriebssystem geschuldet stehen allerdings noch weitere Anwendungszwecke zur Verfügung. Beispiel: Die Frage nach „Zeige mir Dokumente, die ich gestern bearbeitet habe“ ist nur auf dem Mac geschuldet.

Die Antworten können nachträglich noch modifiziert werden. Wir kennen das Prinzip ja schon von Apple TV: „Zeige mir James Bond-Filme.“ Nachtrag: „Nur die mit Daniel Craig.“

Neben gespeicherten Dokumenten kann auch nach Webseiten gesucht werden. Nachrichten senden, Wetterbericht etc. ist natürlich ebenfalls auf dem Mac möglich.

siri-mac-macos-sierra-wwdc

 Siri 2016: Release von macOS Sierra und iOS 10

Auf der WWDC 2016, hat Apple die Neuerungen präsentiert und Entwicklern genauere Infos gegeben. Öffentliche Beta-Versionen werden in wenigen Wochen erscheinen. Der eigentliche Release von iOS 10 und macOS Sierra ist für Herbst angekündigt.

Bilder: Apple, v.a. von der Keynote der WWDC 2016

Zum Thema:

Siri in iOS 6.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung