Sky Go mit Chromecast auf TV sehen: So klappts

Martin Maciej 2

Mit Chromecast kann man Bildschirminhalte vom PC auf den Fernseher streamen. Der HDMI-Stick unterstützt bereits eine Vielzahl von Diensten mit eigenen Apps, bei anderen Angeboten, z. B. Amazon Instant Video scheitert Chromecast allerdings. Auch die Übertragung von Sky Go über Chromecast ist nicht ganz einfach möglich. Mit einem Umweg bekommt man aber auch Bundesliga, Champions League und weitere Inhalte von Sky Go mit Googles Streaming-Stick auf den Fernseher.

Video: Die fünf besten Apps für Chromecast

Top 5 Apps für Google Chromecast.

Sky Go ist das Angebot des Pay-TV-Senders Sky, über das Inhalte aus einem Sky-Abo auch per Stream auf iPhone, Android oder am PC zu sehen sind. Doch wie sieht es mit der Zusammenarbeit von Sky Go und Chromecast aus?

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Bundesliga, Filme und Co. mit Sky Go auf dem Fernseher übertragen - die Möglichkeiten.

Sky Go über Chromecast streamen: So funktioniert es

Einen offiziellen Weg, um Sky Go über Chromecast ansehen zu können, gibt es derzeit noch nicht. Über einen Umweg bekommt man das Bild trotzdem auf den Fernseher. Sky Go muss dabei über den Browser am PC geöffnet werden.

Über einen kleinen Umweg bekommt man Sky Go schon jetzt über Chromecast zum Laufen. Möglich macht dies die Cast-Erweiterung für den Google Chrome-Browser. Lange Zeit musste die Erweiterung manuell in Chrome installiert werden. Seit Chrome 51 ist Cast jedoch im Browser integriert. Ihr findet das Symbol rechts oben im Browserfenster. Falls dort kein Cast-Symbol zu finden, ist geht wie folgt vor:

  1. Klickt rechts oben auf die drei Punkte.
  2. Hier findet ihr die Option „Streamen“.
  3. Einmal ausgewählt, erscheint das Chromecast-Symbol rechts oben.

cast-chrome

Nun könnt ihr Sky Go im Browser aufrufen und eine Sendung abspielen. Mittels Cast-Symbol kann die laufende Übertragung über den Chromecast-Stick auf den Fernseher geworfen werden. Leider gibt es jedoch einige Einschränkungen:

  • Über diesen Umweg kann man Sky Go nicht im Vollbild ansehen. Ihr müsst das Browserfenster also so groß wie möglich ziehen.
  • Zudem kann es zu einigen Rucklern und Tonproblemen kommen.
  • Lange Zeit setzte Sky Go auf das unbeliebte Silverlight-Plugin von Microsoft.
  • Der HDMI-Stick von Google scheitert daran, Silverlight-Inhalte zu unterstützen.
  • Inzwischen hat der Anbieter auf HTML5 gewechselt.
  • Öffnet man die Sky Go-App auf dem Android-Gerät, wird bereits das Chromecast-Symbol angezeigt. Eine Funktion hat das Symbol allerdings noch nicht, dennoch ist davon auszugehen, dass die Unterstützung schon bald eingebunden wird. Sky Ticket funktioniert z. B bereits jetzt mit dem Chromecast-Stick.

Sky Go und Chromecast: Das sollte man wissen

  • Installiert das Add-on im Browser am PC.
  • Startet dann das Video im Browser und sendet den entsprechenden Tab an Chromecast am Fernseher.
  • Allerdings ist dieser Umweg, Sky Go mit Chromecast zu nutzen, noch mit einigen Fehlern zu genießen.
  • So wird das Bild im Vollbild-Modus gar nicht übertragen.
  • Streamt ihr euren Desktop mit geöffnetem Sky Go-Tab, kann es zu Rucklern und Verzögerungen auf dem TV-Bildschirm kommen.
  • Auch die Audio-Ausgabe ist nur sehr eingeschränkt zu genießen.
  • Leider bleibt demnach nicht viel anderes, als auf eine offizielle Sky Go-App für Chromecast oder zumindest einen alternativen Weg, um das Bild ruckelfrei und mit Soundausgabe über den HDMI-Stick zu streamen, zu warten.
  • Erfahrt bei uns auch, wie man eine Zweitkarte für Sky erhalten kann.

Seitens Sky gibt es noch keine offizielle Ankündigung, ob oder wann eine „richtige“ Chromecast-Unterstützung für Sky Go eingeführt wird. Sobald der Stream einfacher übertragen werden kann, werden wir euch hier darüber informieren.

08

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Fußball im TV und Stream: Hier gibt es alle Spiele.

Lest zum Thema auch:

Ursprünglicher Artikel vom 14. September 2014, aktualisiert am 06. März 2018

Video-On-Demand-Anbieter: Welcher ist der passende für euch?

In den vergangenen Monaten & Jahren sind zahlreiche Video-on-Demand-Anbieter auf die Internet-Nutzer losgelassen worden. Doch welcher Dienst ist eigentlich der passende für euch?

Neue Artikel von GIGA TECH

* gesponsorter Link