Slingshot: Facebook startet einfallsreichen Snapchat-Konkurrenten [APK-Download]

Tuan Le 8

Mit Slingshot hat Facebook jetzt endlich auch offiziell seine eigene Alternative zu Snapchat vorgestellt und bietet somit künftig auch die Kommunikation zwischen Nutzern über den Austausch von Bildern an. Das Wort „Austausch“ ist hierbei wörtlich zu verstehen, denn Slingshot kommt mit einer interessanten Neuerung im Vergleich zur Konkurrenz: So können andere Nutzer eingehende Fotos erst dann betrachten, wenn sie selbst ein Foto an den Absender zurückschicken.

Slingshot: Facebook startet einfallsreichen Snapchat-Konkurrenten [APK-Download]

Gut kopiert ist besser als schlecht erfunden – zumindest, wenn man die App nicht einfach wie im Falle von Instagram schlichtweg kaufen kann, so wohl die Philosophie von Facebook. Nach dem rasanten Aufstieg von Snapchat und etwaigen Gerüchten um ein abgelehntes Kaufangebot seitens Zuckerberg und Co. in Höhe von 3 Milliarden US-Dollar hat der Social Network-Riese die Sache selbst in die Hand genommen und bietet nun mit Slingshot einen Snapchat-Konkurrenten an. Ebenso wie beim Rivalen geschieht die Kommunikation bei Slingshot durch den Austausch von Bildern, die mit einem kurzen Text oder Zeichnungen versehen werden können und nach Aufruf durch den Empfänger innerhalb weniger Sekunden wieder gelöscht werden. Wer Snapchat kennt, dem wird das Prinzip wohl unmittelbar vertraut vorkommen – für alle anderen haben die Kollegen von The Verge ihre Eindrücke von Slingshot im Video festgehalten:

Trotz aller offenkundigen Gemeinsamkeiten gibt es auch kleine Unterschiede im Vergleich: So gibt es die Möglichkeit, ein Foto direkt an die komplette Kontaktliste zu versenden, zudem bleiben eingehende Fotos solange verpixelt, bis man dem Absender ein eigenes Foto zuschickt. In manchen Situationen dürfte das vermutlich eher nervig als anregend zur Kommunikation sein, in der Regel dürfte aber die Neugier siegen. Man schickt alleine schon deswegen ein Bild zurück, um das vom Absender zu sehen.

Slingshot-screenshot
slingshot-screenshot-einstellungen
slingshot-screenshot-kontakte

Interessant ist, dass sich der Nutzer nicht etwa wie zu erwarten gewesen wäre via Facebook anmelden muss, sondern die Handynummer zur Erstellung eines Accounts eingegeben wird – manch einer wird andererseits nun vermutlich die Befürchtung hegen, dass Facebook auf diesen Umweg doch noch an die eigene Nummer kommt. Hat man dann einen eigenen Account erstellt, kann man die Facebook-Kontaktliste nach Slingshot-Nutzern scannen lassen oder Einladungen an Nutzer via SMS verschicken.

Bilderstrecke starten
26 Bilder
Wer hat die meisten Fans bei Facebook?

Slingshot für Android downloaden

Offiziell verfügbar ist Slingshot in Deutschland zwar noch nicht, nach der Installation per Sideload lässt sich der Dienst aber problemlos auch hierzulande verwenden, sofern man des Englischen mächtig ist. Hierzu muss die von uns zur Verfügung gestellte APK heruntergeladen und auf dem Smartphone installiert werden, wobei die Installation von Apps aus unbekannter Herkunft in den Einstellungen aktiviert sein muss.

Download: Slingshot Version 1.0 (5,2 MB)

Slingshot Version 1.0 (5,2 MB) qr code

Was sagt ihr zu Slingshot? Eure Eindrücke in die Kommentare.

Quelle: Slingshot [via pocketnow, futurebiz]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link