Snapchat: Neues Update soll Missbrauch verhindern!

Johannes Kneussel 2

Na, das hat aber gedauert! Nachdem wir bereits mehrfach darüber berichtet haben, dass es eine Schwachstelle in Snapchat gibt, die es Hackern erlaubt, Telefonnummern, Namen und Standort auszulesen, und Snapchat das Problem eher totzuschweigen schien, gibt es jetzt ein Update, welches den Missbrauch unterbinden soll.

Snapchat: Neues Update soll Missbrauch verhindern!

Die Zahl ist wirklich unglaublich: 4,6 Millionen Nutzerdatensätze wurden durch eine Sicherheitslücke von Hackern ausgelesen und teilweise online gestellt. Erst dadurch, dass eine Internetsicherheitsfirma den Exploit öffentlich gemacht hat, war Snapchat dazu gezwungen, darauf zu reagieren. Zwar hat man sich bei Snapchat darüber beschwert, aber ganz ehrlich, wenn der Exploit nicht öffentlich gemacht worden wäre, hätten wir das Problem jetzt wahrscheinlich immer noch.

Auch eine offizielle Entschuldigung ließ bisher auf sich warten. Jetzt hat man dies bei Snapchat endlich nachgeholt:

„Our team continues to make improvements to the Snapchat service to prevent future attempts to abuse our API. We are sorry for any problems this issue may have caused you and we really appreciate your patience and support.“

An der App selbst hat man zwei Dinge geändert: Erstens kann man die Telefonnummer vom Nutzernamen entkoppeln. Zweitens muss man nun seine Telefonnummer verifizieren, bevor man die „Find Friends“-Funktion nutzen kann, die beim Exploit zum Einsatz kam.

Mehr Änderungen gibt es nicht, man verspricht aber weitere Verbesserungen für einen späteren Zeitpunkt.

Snapchat
Entwickler: Snap Inc
Preis: Kostenlos

Quelle: Snapchat

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung