Snapchat Viewer: Bilder und Storys von anderen sehen – geht das?

Martin Maciej

Snapchat konnte sich in den vergangenen Monaten durch zahlreiche Features von WhatsApp, Facebook und Co. absetzen. Über die App kann man Fotos und Videos mit vielen verschiedenen Effekten und Filtern verschicken. Einige Webseiten und Tools versprechen euch dabei, über einen angeblichen „Snapchat Viewer“ Zugriff auf versteckte und private Bilder von Snapchat-Usern zu erhalten.

Einfach den entsprechenden Snapchat-Namen in das Feld eingeben und schon erhält man über den „Snapchat Viewer“ Zugang zu privaten Inhalten. Eigentlich ganz einfach, oder?

Trophäen in Snapchat.

Snapchat Viewer verspricht versteckte Inhalte

Natürlich funktioniert das nicht so schnell und einfach. Im Netz finden sich unzählige solcher „Snapchat Spy“-Programme. In der Regel handelt es hierbei jedoch um betrügerische Angebote, die neugierige Nutzer sogar in teure Kostenfallen tappen lassen.

  • Ein „Snapchat Spy“ verspricht, alle Videos und Bilder von einem gewünschten User herunterladen zu können.
  • Alles, was dafür benötigt wird, ist die Eingabe des entsprechenden Account-Namens. Auf die Möglichkeit, „Nacktbilder“ zu sehen zu bekommen, wird an mehreren Stellen hingewiesen.
  • Nicht selten werden angeblich komplexe Entschlüsselungsvorgänge durch aufwändige Animationen dargestellt. Hierdurch will man dem Nutzer den Eindruck vermitteln, dass der Viewer die gewünschten Bilder sammelt. In Wirklichkeit handelt es sich jedoch um plumpe Grafiken ohne Aussage.
  • Bevor Zugang zur angeblichen Bildersammlung gewährt wird, wird der User dazu aufgerufen, ein „Angebot“ wahrzunehmen. Hierbei kann es sich um einen Download einer vermeintlich kostenlosen App oder die Anmeldung zu einem Browser-Spiel handeln.
  • Hier schnappt die Abofalle zu. Der Nutzer soll seine Handynummer eingeben, um den vermeintlichen App-Download für die Freischaltung der Snapchat-Viewer-Daten zu starten. Im Kleingedruckten findet sich hier der Hinweis für den Abschluss eines kostenpflichtigen Abos. Alternativ wird man zu vermeintlichen Gewinnspielen weitergeleitet, bei denen Datensammler im Hintergrund stehen.
  • Den Zugang zu den gewünschten Bildern gibt es derweil nicht.
Bilderstrecke starten
21 Bilder
20 Beispiele, wie der neue Snapchat-Filter die Geschlechter auf den Kopf stellt.

Snapchat Spys sind gefährlich, die Nutzung illegal!

Andere Snapchat-Spy-Programme verlangen eine vorherige Anmeldung mit den eigenen Snapchat-Zugangsdaten. Hier gibt man seinen Login in die Hände von Betrügern, die so eure Snapchat-Galerie plündern können. Bereits im Oktober 2014 gab es einen riesigen Snapchat-Hack, bei welchem Tausende von so gestohlenen Bildern zum Download bereitgestellt wurden.

Darüber hinaus sollte man im Hinterkopf behalten, dass das Ausspähen von privaten Snapchat-Bildern illegal ist. Nach §202a StGB können „bis zu drei Jahre Freiheitsstrafe“ oder eine Geldstrafe drohen, sollte man sich unbefugt Zugang zu Daten, die jemanden anders bestimmt sind, verschaffen. Selbstredend stellt die versuchte Nutzung eines Snapchat-Bilder-Viewers auch einen Verstoß gegen die AGB des Online-Dienstes dar.

Snapchat-Profis aufgepasst: Welcher Spielheld verbirgt sich hinter diesen Filtern?

Die Filter von Snapchat sind ja mittlerweile zu einem tollen Zeitvertreib geworden – selbst Leute die Snapchat nicht regelmäßig nutzen, haben Spaß daran, sich ab und zu ein Paar Hundeohren o. ä. verpassen zu lassen. Mittelweile werden die Filter auch an Stars aus Filmen und Serien ausprobiert und selbst unsere Videospiel-Helden bleiben davon nicht verschont. Doch erkennst du eine Lieblings-Charaktere trotz Snapchat-Filter wieder? Finde aus heraus!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • FaceApp: Party-Gag oder Daten-GAU? 10 Fragen und Antworten

    FaceApp: Party-Gag oder Daten-GAU? 10 Fragen und Antworten

    FaceApp ist die Smartphone-App der Stunde. Wer sich derzeit in den sozialen Netzen bewegt, kommt an den Selfies kaum vorbei, die auf geradezu magische Weise gealterte Personen zeigen. Aber was hat es damit auf sich und warum steht FaceApp gerade im Zentrum der Kritik? GIGA gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.
    Frank Ritter 1
  • Ist das Xiaomi Mi 9 wasserdicht? Was ihr beachten solltet

    Ist das Xiaomi Mi 9 wasserdicht? Was ihr beachten solltet

    Viele Smartphones der Oberklasse setzen mittlerweile auf wasser- und staubgeschützte Gehäuse. Xiaomi hat sich diesem Trend lange verschlossen. GIGA klärt, ob das Xiaomi Mi 9 wasserdicht ist und was man bei der Verwendung beachten sollte.
    Robert Kägler
  • Zu schwach für 5G? Samsung Galaxy S10 geht in die Knie

    Zu schwach für 5G? Samsung Galaxy S10 geht in die Knie

    Ist das neue 5G-Netz einfach zu gut für aktuelle Handys mit entsprechendem Modul? Einer Journalistin in den USA ist aufgefallen, dass ihr Samsung Galaxy S10 5G bei schnellen Downloads überhitzt – und dann automatisch zu LTE wechselt. Samsung hat auf den Vorfall bereits reagiert.
    Simon Stich 1
* Werbung