Bislang war Snapchat vor allem darauf ausgerichtet, dank Filtern und Effekten lustige Gesichter auf Snaps entstehen zu lassen. Mit dem neuesten Update führt man die „Backdrops“ ein, über die man auch Hintergründe kreativ gestalten kann.

Das Backdrops-Feature ist neben den Paperclips zum Einfügen von Links und den Voice-Filtern eine große Neuerung in der jüngsten Version der beliebten Social-Media-App.

Trophäen in Snapchat.

Snapchat: Backdrop erlaubt Bearbeitung bestimmter Bilderbereiche

Bislang konnten Fotos überwiegend nur mit Filtern und anderen Effekten ausgestattet werden, während sich der Hintergrund nur marginal bearbeiten ließ. Damit ist jetzt Schluss, das Backdrops-Feature lässt euch jetzt auch freie Hand bei der Gestaltung der Foto-Hintergründe für euren Snapchat-Auftritt. So funktioniert es:

  1. Erstellt einen Snap.
  2. Schaut nun nach rechts, um das Schere-Symbol auszuwählen.
  3. Wählt das Schachbrett-Icon aus.
  4. Zieht mit dem Finger einen Kreis um den Abschnitt, den ihr ausschneiden wollt.
  5. Der markierte Abschnitt bleibt nun unverändert. Der Rest des Bilds kann rechts mit dem gewünschten Muster verändert werden.
  6. So könnt ihr zum Beispiel bunte Linien im Hintergrund erscheinen lassen oder das Foto in Rosen hüllen.

Wir zeigen euch auch, wie man Videos in Snapchat drehen und speichern kann.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
20 Beispiele, wie der neue Snapchat-Filter die Geschlechter auf den Kopf stellt

Snapchat: Hintergrund mit Backdrops-Funktion bearbeiten

Bleibt abzuwarten, ob die Möglichkeiten für die Veränderung des Hintergrunds in kommenden Snapchat-Versionen noch erweitert werden. Die verfügbaren Muster sollen täglich wechseln. Mit der Backdrops-Funktion könnt ihr bestimmte Bereiche auf dem Foto hervorheben oder euren Snaps einen neuen Hintergrund mit einem lustigen oder kreativen Muster verpassen. Der Fokus auf den Snaps soll so nicht mehr nur auf Gesichtern liegen.

Snapchat-Profis aufgepasst: Welcher Spielheld verbirgt sich hinter diesen Filtern?