Spotify: 8 Tipps und Tricks

Ben Miller 2

Mit den folgenden 8 Tipps und Tricks holt man mehr als dem derzeit populärsten Musik-Streaming-Dienst Spotify heraus – mobil und auf dem Desktop.

Spotify: 8 Tipps und Tricks

Spotify ist der größte Musik-Streaming-Dienst im Netz. Er ist aber nicht nur aufgrund des riesigen Katalogs so erfolgreich, sondern auch weil er sehr viele Funktionen bietet, die das Nutzererlebnis verbessern. Folgend 6 Tipps und Tricks, mit denen ihr noch mehr aus Spotify herausholen könnt.

Spotify – Musik und Podcasts
Entwickler: Spotify Ltd.
Preis: Kostenlos

Spotify mit Fernbedienung steuern

Spotify: nächster Song

2 x den Play-Button der Fernbedienung drücken startet den nächsten Song in der Wiedergabeliste.

Spotify: vorheriger Song

3 x den Play-Button drücken startet den aktuellen Song neu oder, wenn der aktuelle Song erst wenige Sekunden abgespielt wird, wechselt zum vorhergehenden Song.

Spotify: Vorspulen

2 x den Play-Button drücken und halten um vorzuspulen.

Spotify: Zurückspulen

3 x den Play-Button drücken und halten um zurückzuspulen.

Bilderstrecke starten
26 Bilder
26 Album-Cover direkt aus der Kreativ-Hölle.

In Songs und Playlisten reinhören

In der mobilen Spotify-App kann man in jeder Wiedergabe- oder Top-Liste den gewünschten Song antippen und gedrückt halten um reinzuhören.

Während man in einen Song reinhört, kann man auch die Wiedergabeliste rauf und runterwischen, um in die gesamte Liste reinzuhören. Man darf währenddessen den Finger nicht vom Display nehmen.

Spotify reinhören

Versteckter Equilizer in der Spotify iOS-App

In der iOS-App von Spotify findet sich versteckt auch ein Equalizer. Unter Einstellungen > Wiedergabe > (runter scrollen) Equalizer kann man diesen aktivieren, die Werte selbst verändern oder vorgefertigte Profile nutzen. Der besagte Menüpunkt taucht nur auf, wenn auf dem iOS-Gerät selbst wiedergegeben wird.

Spotify Equalizer iPhone

Spotify-Playlisten besser ordnen

In der Desktop-Version von Spotify kann man mehr Ordnung in die Playlisten-Seitenleiste bringen, in dem man eine neue und leere Playlist mit „-“ als Namen anlegt. Spotify macht daraus eine Abstandslinie, die man wie Playlisten verschieben kann. Sichtbar sind sie nur in den Desktop-Versionen von Spotify.

Vier weitere Tipps auf Seite 2!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung