Telegram: WhatsApp-Alternative aus Russland

Johannes Kneussel 9

Immer noch hat der Kauf von WhatsApp  durch Facebook seine Auswirkungen. So wurde nicht nur unsere Vermutung bestätigt, dass sich an Whatsapp in Zukunft einiges ändern wird, nein auch die Konkurrenz konnte profitieren: Die App Threma aus der Schweiz konnte einen starken Zuwachs verzeichnen. Noch krasser ist allerdings die Zunahme der Nutzer bei Telegram. Um diese App soll es in diesem Artikel auch gehen.

Was ist Telegram genau? Nun, auf den ersten Blick sieht es aus wie eine genaue Kopie von WhatsApp – nur in Blau. Die Funktionen sind allerdings nicht eins zu eins dieselben. Telegram bietet zum Beispiel den Versand von Nachrichten, die komplett verschlüsselt sind, also von einem Ende zum anderen. Allerdings ist dies nicht die Standard-Versandart, sondern muss extra ausgewählt werden. Das finde ich ein bisschen schade. Hier hat Threema leicht die Nase vorne, da hier Nachrichten automatisch komplett verschlüsselt versendet werden. Immerhin, der Entwickler hat es sich zu seinem Ziel gemacht, den Geheimdiensten und Facebooks dieser Welt mit der Verschlüsselung ein Schnippchen zu schlagen.

Ansonsten bitet Telegram fast alles, was WhatsApp auch bietet. Allerdings, und das dürfte für manche wohl etwas enttäuschend sein, gibt es in der App momentan keine Möglichkeit, Sprachnachrichten zu versenden. Hoffentlich bessern die Programmierer hier noch nach.  Dafür, und das ist wiederum ziemlich praktisch, kann man auch gewöhnliche Dokumente verschicken, man ist also nicht auf Videos und Bilder beschränkt. Super!

Telegram mit unglaublichen Zuwachsraten

Ich selbst nutze die App momentan ausgiebig und bin damit recht zufrieden. Mich stört nur das bereits angesprochene Fehlen der Sprachnachrichten. Außerdem, und das kann man den Programmierern kaum vorwerfen, ist Telegram momentan etwas langsam, da die Nutzerzahl unglaublich ansteigt.

Sowohl im App Store als auch im Play Store liegt Telegram vor dem WhatsApp Messenger.

Google Play Store: Telegram vor WhatsApp

Die App ist also, falls ihr mit euren Freunden wechseln wollt, eine sehr gute Alternative, da sie die wichtigsten Funktionen mitbringt und die Verbreitung bald auch befriedigende Züge annehmen könnte. Wollen wir nur hoffen, dass die Entwickler genügend neue Server angemietet haben, um die aktuellen Verzögerungen zu vermeiden.

Gestern hat die App unglaubliche 4,95 Millionen neue Nutzer dazubekommen! Wahnsinn! Lustiges Detail am Rande: Telegram stammt aus Russland. Wie damals ICQ, welches besonders in Deutschland und Russland beliebt war, könnte es bald wieder eine ähnliche Konstellation geben:

TechCrunch hat die Zahlen zusammengezählt und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass Telegram seit dem Aufkauf von WhatsApp ganze 8 Millionen neue Nutzer hat. Diese Zahl dürfte auch weiterhin stark ansteigen.

downloaden *

Via: TechCrunch

Große Umfrage zu WhatsApp, Messenger, Threema und Co.

Welchen Messenger nutzt ihr, welche Features sind euch wichtig und macht ihr euch über Datenschutz Gedanken? Nehmt an unserer Umfrage teil und erfahrt, wie andere das Thema Messenger sehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Alle Artikel zu Telegram

  • Telegram: GIF verschicken – so klappts

    Telegram: GIF verschicken – so klappts

    Der Telegram-Messenger ist ein willkommener Konkurrent zum Platzhirschen WhatsApp. Auch dieser Messenger bietet natürlich neben dem einfachen Versenden von Text-Nachrichten viele nützliche und spaßige Features. So kann man zum Beispiel über Telegram GIFs verschicken.
    Martin Maciej
  • Telegram: Das bedeuten die Haken

    Telegram: Das bedeuten die Haken

    Der Messenger Telegram ist eine willkommene Abwechslung zum Platzhirschen WhatsApp. Auch bei Telegram erscheinen neben Nachrichten Haken in verschiedenen Ausführungen. Was bedeuten die Haken bei Telegram?
    Martin Maciej 8
  • Telegram: Blockchain-Platform „TON“ – alle Infos zum Coin des Messengers

    Telegram: Blockchain-Platform „TON“ – alle Infos zum Coin des Messengers

    Telegram ist ein beliebter Messenger für Android* und iOS*. In letzter Zeit wird die App aber nicht nur mit Smartphones, sondern auch mit Kryptowährungen in Verbindung gebracht. In diesem Zusammenhang hört man von der neuen Telegram-Blockchain-Plattform „TON“. Wir klären, was es mit den Telegram-Coins und der ICO (Initial Coin Offering) auf sich hat.
    Robert Kägler
  • DSGVO: Ist Telegram noch legal?

    DSGVO: Ist Telegram noch legal?

    Nachdem im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung auch die Nutzung von Messenger-Apps kritisch betrachtet wird, sollte man sich nicht nur im gewerblichen Umfeld ansehen, ob Telegram DSGVO-kompatibel ist. Wir versuchen für euch zu klären, was ihr beachten müsst.
    Marco Kratzenberg
  • Telegram und der Datenschutz: Wie sicher ist der Messenger?

    Telegram und der Datenschutz: Wie sicher ist der Messenger?

    Gerade den Deutschen ist ihre Privatsphäre sehr wichtig – auch oder gerade bei den Messenger-Apps. Der Telegram-Datenschutz ist wohl besonders gut, weshalb die russische Regierung Telegram auch unter Druck setzt. Wie sicher die App ist, lest ihr hier…
    Marco Kratzenberg
  • Telegram online im Browser verwenden – so geht’s

    Telegram online im Browser verwenden – so geht’s

    Ihr könnt Telegram online im Browser nutzen und den Messenger so am PC, Mac oder auf einem Tablet verwenden, was durchaus einige Vorteile bringt. Wie das funktioniert und was damit möglich ist, erfahrt ihr hier.
    Marco Kratzenberg
  • Telegram-Kanäle finden, beitreten, anlegen und verlassen – so geht’s

    Telegram-Kanäle finden, beitreten, anlegen und verlassen – so geht’s

    Neben der höheren Datensicherheit sticht der Messenger Telegram insbesondere auch durch spezielle Features gegenüber Konkurrenten wie WhatsApp heraus. Eines dieser Features sind die Telegram-Kanäle. Hier erfahrt ihr, was das ist, wie ihr sie selbst anlegt, wie man einem Telegram-Kanal beitritt und wie man sie findet. Außerdem erklären wir euch den Unterschied zu Telegram-Gruppen.
    Marco Kratzenberg
  • Telegram-Proxy: So könnt ihr die Einstellungen für einen Server aktivieren

    Telegram-Proxy: So könnt ihr die Einstellungen für einen Server aktivieren

    Mit dem Messenger Telegram kann man nicht nur simple Nachrichten über das eigene Netz hierzulande senden, sondern auch Proxy-Server benutzen, wenn der Service zum Beispiel in einem Land nicht funktioniert. Wir zeigen euch, wo ihr die Telegram Proxy-Einstellungen findet und wie ihr sie aktivieren könnt.
    Robert Kägler
  • Telegram: Nummer verbergen – so macht ihr sie unsichtbar

    Telegram: Nummer verbergen – so macht ihr sie unsichtbar

    Neben WhatsApp wird der Messenger Telegram immer beliebter, denn: Nicht jeder will seine persönliche Telefonnummer öffentlich sichtbar machen, wenn er chattet. Wir erklären euch, wie ihr in Telegram die Nummer verbergen könnt und wann sie für andere Nutzer sichtbar ist.
    Robert Kägler
  • Telegram: Geheimer Chat – was ist das und wie kann man ihn erstellen?

    Telegram: Geheimer Chat – was ist das und wie kann man ihn erstellen?

    Eine der spannendsten WhatsApp-Alternativen ist der Telegram-Messenger. Auch diese Chat-Anwendung ermöglicht das Verschicken von Nachrichten mit vielen zusätzlichen Features. Wer auf eine erhöhte Sicherheit setzen will, sollte sich die „Geheimer Chat“-Funktion in Telegram ansehen.
    Martin Maciej
  • Telegram: Nutzer und Nachrichten blockieren – Anleitung

    Telegram: Nutzer und Nachrichten blockieren – Anleitung

    Der Telegram-Messenger ist eine willkommene Messenger-Alternative für alle, die nicht auf den Platzhirschen WhatsApp setzen wollen. Auch in dieser Messenger-App kann man Nutzer blockieren, falls man Nachrichten von bestimmten Nutzern nicht erhalten will.
    Martin Maciej
* gesponsorter Link