Threema: Starker Zuwachs nach WhatsApp-Übernahme

Martin Malischek 14

Nach dem Bekanntwerden der Übernahme von WhatsApp durch Facebook suchen viele nach einer Alternative, die vor allem sicherer ist, als der bisher genutzte Messenger. Auf dieses Bedürfnis ist der Messenger „Threema“ perfekt zugeschnitten und erfreut sich so großer Beliebtheit.

Lange hatten sich Nutzer damit zufrieden gegeben, dass sie nicht wussten, was mit den versendeten Nachrichten des Messengers „WhatsApp“ passiert. Nach der Übernahme durch Facebook für über 19 Milliarden Dollar wurden einige Nutzer stutzig. Viele fragen sich, wieso für Facebook der Messenger WhatsApp so viel wert ist. Der Entschluss liegt nahe, dass vor allem das Interesse der Nutzerdaten- und Nachrichten gegeben ist. Vor allem der Drang nach einem Messenger, mit dem sich Nachrichten sicher versenden lassen, wird größer.

Die 256 Bit-Verschlüsselung von Threema passt wie die Faust auf’s Auge: Die Nachrichten werden ab dem Absender bis zum Empfänger verschlüsselt und laut dem Messenger-Dienst selbst, seien die Nachrichten nicht einmal für die Entwickler einsehbar. Der Messenger kostet für iOS 1,79€ und für Android 1,60€.

iPhone-Nutzer müssen für die Applikation also 90 Cent mehr bezahlen als für WhatsApp, bei Android-Umsteigern lohnt sich die Nutzung der Alternative im Vergleich schon nach zwei Jahren, da WhatsApp auf dem Google-Betriebssystem pro Jahr knapp neunzig Cent kostet. Betrugen die Installationen laut des Play Stores gestern noch 10.000 - 50.000 Einheiten, lässt sich heute ein Zähler von 50.000 - 100.000 Installationen vernehmen.

Diese Zahl konnte der Messenger sicherlich auch deshalb erreichen, da er durch die Medien große Aufmerksamkeit erhält. Diese nennen den Messenger als sichere Alternative und auch Kamal hat gestern bereits einen Kommentar über seinen Threema-Umstieg veröffentlicht.

Threema
Entwickler: Threema GmbH
Preis: 2,99 €

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung