Mit Smartphones tragen wir nicht nur unseren mobilen Browser, Fotoapparat sowie ein Telefon mit uns herum, sondern auch sensible Daten. Auf diesen Umstand macht das Unternehmen Threema mit einem Spot aufmerksam und macht die „unsichtbaren“ Diebe sichtbar.

 

Threema

Facts 
Threema. Seriously secure messaging
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

WhatsApp beteuerte zwar mehrmals, dass die versendeten Nachrichten weder mitgelesen, noch an andere oder gar Facebook vermittelt werden. Gegen Angriffe sind der Dienst sowie die über WhatsApp versendeten Nachrichten jedoch nicht verschlüsselt.

Auf diesen Umstand macht nun das schweizer Unternehmen „Threema“ mit dem gleichnamigen Messenger aufmerksam. Dieser ist mit einer ECC-Verschlüsselung mit 255 Bits ausgestattet. Die Nachrichten werden laut dem Unternehmen „Ende-zu-Ende“ verschlüsselt. Des weiteren macht es Threema Fake-Profilen schwer: Nutzer können sich über ein 3-Stufensystem verifizieren.

So geht ihr einem Fake möglicherweise nicht auf den Leim und könnt euch eurer Daten sicherer sein als bei Konkurrenten. Threema kostet für iOS-Smartphones einmalig 1,79 Euro und für Android-Geräte einmalig 1,60 Euro. Es kommt mit ähnlichen Funktionen wie WhatsApp, weitere Informationen zum Messenger bekommt ihr hier.

Große Umfrage zu WhatsApp, Messenger, Threema und Co.