Tinder: Dating-App nach großem Erfolg auf iOS auch für Android veröffentlicht

Sven Kloevekorn 4

Online-Dating entwickelt sich mit atemberaubender Geschwindigkeit zum Milliardengeschäft: Bekannte Platzhirsche wie Parship, ElitePartner oder eDarling bieten inzwischen auch Apps zu ihren Diensten an, die allerdings alle früher oder später Kosten verursachen und eher auf langfristige Partnerschaften ausgelegt sind. Einen ganz anderen Weg beschreitet die auf iOS extrem erfolgreiche App Tinder, die jetzt auch für Android erhältlich ist.

Tinder: Dating-App nach großem Erfolg auf iOS auch für Android veröffentlicht

Der Nachteil vieler Dating-Angebote im Netz ist neben den oft nicht unerheblichen Kosten, die spätestens dann anfallen, wenn konkret ein Kontakt hergestellt werden soll, auch der Aufwand, den man für die Erstellung seines Profils betreiben muss — denn schließlich will man ja möglichst sicher sein, sich in einem günstigen Licht zu präsentieren und nur von potenziellen Partnern kontaktiert zu werden, die ins eigene Beuteschema passen. Das führt dann manchmal leider zu langatmigen Profilbeschreibungen, nicht enden wollenden Aufzählungen der eigenen Hobbys und ellenlangen Lebensläufen. Das alles mag zwar der Trefferquote zuträglich sein, von Spontanität kann allerdings kaum noch die Rede sein.

Einer der größten Vorteile von Tinder ist dann auch zunächst, dass die Benutzung inklusive Kontaktaufnahme komplett kostenlos ist. Statt auf detaillierte Infos setzt Tinder außerdem auf das Prinzip „quick and dirty“ und maximale Schlichtheit der App: Die Kernfunktionalität von Tinder besteht darin, durch seitliches Wischen nach links mit kurzen Beschreibungen versehene Fotos von anderen Nutzern durchsuchen zu können, die sich gerade in der Nähe befinden. Wischt man ein Foto nach rechts, signalisiert man Interesse und sendet eine entsprechende Anfrage an den Client des potenziellen Partners. Zeigt auch dieser Interesse, wird das Paar durch einen gemeinsamen Chat verbunden und kann gegebenenfalls ein persönliches Treffen vereinbaren. Leider bleiben Facebook-Verweigerer außen vor, da sich Tinder die Profildaten aus dem sozialen Netzwerk zieht.

Tinder für Android wurde schon in den ersten 48 Stunden nach Veröffentlichung zwischen 10.000 und 50.000mal installiert, hat bisher allerdings nur eine durchschnittliche Wertung von 2,5 Sternen erreicht. iOS-User sollen laut den Machern der App schon 7 Milliarden Profile bewertet haben, was zu über 100 Millionen Treffern geführt habe. Die kostenfreie App wiegt im Download 6,8 MB.

Download: Tinder (kostenlos)

Tinder (kostenlos) qr code

[via The Verge]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung