Tinder Social: Gruppen-Funktion aktivieren, Vor- und Nachteile

Christin Richter

Traut ihr euch nicht, eine fremde Person allein zu treffen oder sucht ihr neue Kontakte, ist Tinder Social vielleicht genau das Richtige. Hier liegt der Fokus auf Gruppendates mit euren Bekannten und potenziellen neuen Freunden. Eine Tinder-Gruppe kann aus bis zu acht Personen bestehen und ihr könnt euch direkt im Gruppenchat unterhalten. Wie ihr Tinder Social aktivieren und deaktivieren könnt und was die Vor- und Nachteile des Features sind, lest ihr nachfolgend.

Tinder bedeutet nicht zwangsläufig ein heißes Date zu zweit – ihr könnt dank Tinder Social auch ungezwungen neue Freunde für eure Freizeitgestaltung wie Kinobesuche, Partyhopping, Kino und anderes finden. Dabei bildet ihr mit euren Freunden ein Team und sucht nach Gleichgesinnten.

Hinweis: Inzwischen wurde Tinder Social eingestellt und ihr könnt nicht mehr direkt Gleichgesinnte für gemeinsame Freizeitaktivitäten finden.

Wie Tinder Social funktionierte, seht ihr hier im Tinder-Spot:

Tinder Social.

Tinder Social aktivieren – So geht’s

Ob gemeinsames Grillen oder Ausgehen – die Gruppen-Funktion in Tinder lässt sich ganz einfach aktivieren:

  1. Startet die Tinder-App.
  2. Tippt oben auf das Gruppen-Symbol und anschließend unten auf die zwei Pfeile auf rotem Hintergrund.
    Tinder_Social_aktivieren2
  3. Jetzt werdet ihr gebeten, mindestens einen Freund in eure Tinder-Social-Gruppe einzuladen. Ihr erhaltet Vorschläge, mit euren Freunden, welche auf Tinder angemeldet sind und könnt aus dieser Liste wählen.
    Tinder_Social_1
  4. Nachdem ihr mindestens einen Freund in eure Gruppe gewählt habt, könnt ihr direkt loslegen und andere Gruppen matchen. Zudem wird automatisch ein Chat mit euren Teammitgliedern erstellt.

Beim Match-Spiel braucht ihr so nur auf die Collage des Gruppenfotos zu tippen, um ein Profil eines fremden Gruppenmitglieds zu öffnen. Am unteren Bildschirmrand könnt ihr die weiteren Profile sehen und anklicken, um euch alle Teammitglieder näher anzusehen.

Bilderstrecke starten
22 Bilder
20 extrem schlimme Nachrichten, die wir Frauen auf Dating Apps bekommen.

Tinder Social deaktivieren

Wollt ihr nicht für neue Gruppen angezeigt werden, geht einfach in eure Einstellungen in der Flirt-App. Scrollt runter bis zum Punkt Mit Freunden wischen und schiebt den Regler nach links, um Tinder Social zu deaktivieren.

Tinder_Social_deaktivieren_Suche

Wollt ihr eure eigene Gruppe auf Tinder Social löschen, geht ihr wie folgt vor:

  1. Startet Tinder und geht in den Tinder-Social-Modus.
  2. Tippt unten mittig euer Gruppenprofilbild an. Im Popup-Menü klickt ihr auf Gruppe beenden.
    Tinder_Social_deaktivieren
  3. Anschließend werdet ihr gefragt, ob ihr diese Gruppe wirklich beenden wollt. Bestätigt mit Beenden.

Lest bei uns auch, wie ihr mit Tinder Boost eure Chancen auf die große Liebe oder eine Affäre erhöhen und wie ihr Tinder am PC nutzen könnt.
Könnt ihr die Tinder-Gruppen nur durch die Spider-App sehen oder hängt sich euer Handy zu oft auf, könnte sich ein Blick auf die neuen Smartphones lohnen:

Vor- und Nachteile von Tinder Social

Fragt ihr euch, was es bringt, sich als Gruppe auf Tinder umzusehen? Die Vorteile von Tinder Social sind:

  • Ihr erspart euch unangenehme direkte Treffen nur zu zweit. Einerseits können so schüchterne Personen ihre Freunde mitnehmen, andererseits lernt ihr so vielleicht direkt noch mehr Freunde mit den gleichen Interessen kennen.
  • Eine neue Tinder-Social-Gruppe zu erstellen, geht dank Facebook-Verknüpfung ganz leicht und es werden euch direkt eure Freunde vorgeschlagen.

Allerdings bringt das Gruppen-Dating auch einige Nachteile:

  • Deine Freunde auf Tinder Social können dich zum Ausgehen einladen. Lasst ihr die Push-Benachrichtigungen ausgestellt, erfahrt ihr mitunter nicht einmal direkt davon, wenn ihr in einer Tinder-Gruppe seid.
  • Tinder Social und Facebook: Es ist auf den ersten Blick für eure Facebook-Freunde ersichtlich, dass ihr Tinder nutzt – und umgekehrt seht ihr, wer die Dating-App nutzt.

Das kann schnell peinlich sein und sogar potenzielle Fremdgeher entlarven. Dabei werden nicht nur derzeitige Tinder-Nutzer angezeigt, sondern auch ehemalige.

Habt ihr Tinder Social schon genutzt? Wie sind eure Erfahrungen, mit Fremden gemeinsam in Clubs zu feiern oder die Freizeit in Parks zu verbringen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Samsung Galaxy Note 10: So schick könnte das Top-Smartphone mit S Pen aussehen

    Samsung Galaxy Note 10: So schick könnte das Top-Smartphone mit S Pen aussehen

    In wenigen Monaten erwartet uns das Galaxy Note 10 von Samsung. Wie wird das Flaggschiff mit S Pen aussehen? Wenn es nach den hier gezeigten Renderbildern geht, dann erwartet uns ein Smartphone, das uns das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Gleich zwei Designer haben sich schon Gedanken über das Aussehen gemacht.
    Simon Stich 3
  • Zombies, Run! im Selbsttest: Wie mich Untote zum Laufen motivieren

    Zombies, Run! im Selbsttest: Wie mich Untote zum Laufen motivieren

    Aller Anfang ist schwer und wer sagt, dass es Spaß macht, das Joggen anzufangen, der lügt. Langwierige Jogging-Einheiten zehren an der Lust, sich sportlich zu betätigen. Anders hingegen ist der Ansatz der Laufapp „Zombies, Run!“ – hier läufst du um dein Leben.
    Laura Li Tung
  • Apple, Google, WhatsApp … so habt ihr die Firmenlogos noch nie gesehen

    Apple, Google, WhatsApp … so habt ihr die Firmenlogos noch nie gesehen

    Das Bauhaus – legendäre Schule und Wegbereiter der modernen Formensprache in den Bereichen der Architektur, der Kunst und des Designs im 20. Jahrhundert – feiert 2019 seinen 100. Geburtstag. Wie hätten die einstigen Gestalter aus Weimar die Logos der Tech-Firmen von heute (Apple, Google, WhatsApp und Co.) skizziert? Wir liefern die Antwort.
    Sven Kaulfuss 1
* Werbung