Game Boy mit Android: Handheld-Konsole, leicht modernisiert

Frank Ritter 5

Obsolete Hardware geschickt kombiniert: Ein originaler Game Boy aus den Neunzigerjahren und ein Motorola Flipout ergeben was? Den Hardware-Hack des Tages – mindestens.

Game Boy mit Android: Handheld-Konsole, leicht modernisiert

Nein, natürlich wurde auf keiner der guten alten Brotdosen nachträglich ein Android geflasht - dazu wäre die 4,2 MHz-CPU des Classic-Game Boys wohl nicht in der Lage. Stattdessen hat flexoduss, ein Nutzer des Forums der XDA-Developers, sein ebenfalls nicht taufrisches Motorola Flipout (Update-Stand: Android 2.1) in das Gehäuse eines klassischen Game Boys eingebaut. Also: Ein cooles Gehäuse, aber kein gewiefter Software-Hack.

gameboy-flipout

Vollendet ist das Werk jedoch noch nicht: Ziel von flexoduss ist, dass das Game Boy-Gehäuse durchaus mehr ist, als „nur“ ein übergroßes Geräte-Case. Seine Pläne sind, einen zusätzlichen Akku in den Game Boy einzubauen und das Gerät per externer Buchse aufladbar zu machen. Die Gameboy-Buttons sollen mit dem Flipout gekoppelt werden, um das Smartphone darüber steuern zu können. Außerdem soll ein Mikrofon in die Front eingebaut werden, damit man – so merkwürdig das in der Öffentlichkeit auch aussehen mag – mit dem Device telefonieren kann. Dass das Ergebnis einen wunderbaren Emulator abgeben wird, muss nicht gesondert erwähnt werden.

Quelle: XDA-Developers [via phandroid]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung