Öffentliche Gruppen: WhatsApp auf dem Weg zum sozialen Netzwerk

Kaan Gürayer 1

Seit der Übernahme durch Facebook wurde WhatsApp stetig ausgebaut und mit neuen Features bestückt. Bald könnte der Messenger sogar öffentliche Gruppen erhalten und damit selbst zu einer Art sozialen Netzwerk werden. 

Erste Hinweise auf eine derartige Funktion haben die niederländischen Kollegen von whatsappen.nl aufgetan, die bereits Zugriff auf das Feature haben. Demnach wird es zukünftig in der Android-App von WhatsApp möglich sein, nicht nur private Gruppen-Chats zu erstellen, sondern auch öffentliche. Über einen Link kann der Administrator der entsprechenden Gruppen Einladungen an andere Nutzer verschicken. Die Einladungen soll sowohl über WhatsApp als auch E-Mails versendet werden können.

Beim Klick auf eine entsprechende Einladung erhält der Nutzer dann einen Überblick über den Namen der Gruppe, die Anzahl der Mitglieder und den, der die Gruppe erstellt hat. Wie das ganze funktioniert, haben wir in der folgenden Anleitung beschrieben: WhatsApp: Einladungs-Link für Gruppen-Chats erstellen.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Das können andere Messenger besser als WhatsApp

whatsapp-oeffentliche-gruppen

Unternehmen nutzen WhatsApp

Wann WhatsApp die neue Funktion offiziell freischaltet, ist derzeit noch nicht bekannt. Öffentliche Gruppen könnten insbesondere für Unternehmen von Interesse sein, die den populären Messenger als eine Art Kundenforum nutzen könnten. Bereits heute verwenden immer mehr Konzerne WhatsApp, um mit ihren Kunden in Kontakt zu bleiben oder neue Services anzubieten. Seit Kurzem lässt sich über WhatsApp beispielsweise ein Taxi bestellen.

Quelle und Bilder: whatsappen.nl, via SmartDroid

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen* Samsung Galaxy S7 mit Vertrag bei DeinHandy.de*

Video: Die besten WhatsApp-Statussprüche

Die besten WhatsApp-Statussprüche.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung