WhatsApp-Gold-Kettenbrief: Vorsicht vor bösartiger Abzocke

Tuan Le 4

WhatsApp-Nutzer  – und wer ist das heutzutage nicht – aufgepasst: Derzeit locken dubiose Betreiber eines „WhatsApp Gold“ genannten Dienstes mit dem Versprechen, Features von WhatsApp Plus wieder zurückzubringen. Als „kleine Gegenleistung“ wird erwartet, dass man die Nachricht an 10 weitere Freunde verschickt (es sich also wieder einmal um einen Kettenbrief handelt) – keine gute Idee, da man dadurch in zweifelhafte Gewinnspiele und Abofallen gerät. Was es genau damit auf sich hat und was ihr dagegen tun könnt, erfahrt ihr hier.

WhatsApp-Gold-Kettenbrief: Vorsicht vor bösartiger Abzocke

Früher waren es Klingeltöne, heute sind es WhatsApp-Features, mit denen die Nutzer gelockt werden. Aktuell ist ein ausgeklügelter Kettenbrief im Umlauf, der Smartphone-Besitzern den Zugriff auf „WhatsApp Gold“ verspricht. Die dort genannten Features entsprechen im Grunde dem Funktionsumfang von WhatsApp Plus, einem alternativen Client für den populären Messenger, der allerdings durch Druck seitens der WhatsApp-Entwickler eingestellt werden musste.

WhatsApp-Gold-Kettenbrief: Vorsicht vor Abofallen

Das Deaktivieren der blauen Häkchen, eine bessere Video- und Bildqualität (und vermutlich auch den Weltfrieden) versprechen zwar auch die Macher von WhatsApp Gold in ihrem dubiosen Kettenbrief, doch sollte man sich davor hüten, die Nachricht wie verlangt an zehn weitere Freunde weiterzuschicken.

Nicht nur, dass der Link auf dubiose Gewinnspiele und Abofallen führen kann – obendrein erhält man die versprochenen Funktionen nicht einmal. Um sich Kosten zu ersparen und vor allem auch derartigen Kettenbriefen ein Ende zu setzen, sollte man die Nachricht auf keinen Fall weiterschicken und vor allem nicht auch auf den enthaltenen Link klicken.

whatsapp-gold-features

Sofern man sich daran hält, dürfte der reine Erhalt der Nachricht keine weiteren Auswirkungen haben – bis auf ein aufklärendes Gespräch mit einer Reihe von WhatsApp-Kontakten vielleicht. Generell gilt, dass man ausschließlich den offiziellen Client beziehungsweise dessen Betaversion nutzen sollte; alternative Clients sind von WhatsApp aus guten Gründen gesperrt worden.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
WhatsApp-Nachrichten schneller versenden: 7 Tipps für Android und iPhone.

WhatsApp Gold könnt ihr derweil den Stinkefinger zeigen:

WhatsApp: So verschickt ihr den Mittelfinger-Smiley.

Nexus 5 bei Amazon kaufen * Wirklich sicher WhatsAppen mit WhatsApp-SIM *

Zum Thema: WhatsApp-Kettenbriefe in der Übersicht

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung