Vorsicht Abzocke: WhatsApp-Popup lockt in Abofalle

Jan Hoffmann 8

WhatsApp-Nutzer unter Android laufen aktuell Gefahr, über ein Pop-Up in eine teure Abofalle gelockt zu werden. Wie ihr den Betrugsversuch rechtzeitig erkennt und wie ihr euch schützen könnt, erfahrt ihr hier.

WhatsApp TV Spot.

Nicht selten geraten vielgenutzte Apps in das Visier krimineller Betrüger, welche sich die Popularität der Dienste zunutze machen, um deren Nutzer in teure Abofallen zu locken.

Laut einem Bericht der Website mimikama.at ist der beliebte Messenger WhatsApp nun erneut einem solchen Betrugsversuch zum Opfer gefallen. Dabei setzen die Kriminellen auf eine altbekannte Masche, bei der Nutzer ein irreführendes Pop-Up untergeschoben bekommen, welches vor einem ablaufenden WhatsApp-Abo warnt.

WhatsApp-Abofalle-Popup

Gleichzeitig wird der Download einer neuen WhatsApp-Version angeboten, mit der sich der „Gratis-Service“ weiterhin nutzen lassen soll. Allerdings handelt es sich dabei um nichts weiter, als um eine Abofalle, die mit wöchentlich 4,99 Euro zu Buche schlägt. Die Abrechnung erfolgt direkt über die Handyrechnung.

WhatsApp SIM-Karte bestellen *
Bilderstrecke starten
14 Bilder
Das können andere Messenger besser als WhatsApp.

So schützt ihr euch vor der Abofalle

Wenn das Popup mit dem “WhatsApp abgelaufen“-Hinweis auf eurem Smartphone erscheinen, solltet ihr auf gar keinen Fall darauf klicken. Auch eure Handy-Nummer solltet ihr bei derartig dubiosen Seiten keinesfalls angeben. Die aktuellste WhatsApp-Version bekommt ihr grundsätzlich nur über den Google Play Store. Wie lange euer WhatsApp-Abo noch läuft könnt ihr in den Einstellungen unter “Account“ und “Zahlungsinfo“ jederzeit überprüfen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung