WhatsApp: Foto-Chaos auf dem Smartphone ist endlich Geschichte

Peter Hryciuk 5

WhatsApp hat ein neues Feature spendiert bekommen, das jetzt erstmals aufgetaucht ist und ein Problem löst, das seit Jahren im Messenger vorhanden ist.

WhatsApp: Foto-Chaos auf dem Smartphone ist endlich Geschichte
Bildquelle: GIGA.

WhatsApp: Foto-Chaos auf dem Smartphone hat bald ein Ende

WhatsApp für Android hat vor wenigen Tagen in der Beta-Version ein Update auf die Version 2.18.194 erhalten. Dort wurde eine neue Funktion entdeckt, die wir uns schon seit Jahren wünschen. Man kann zukünftig nämlich die „Sichtbarkeit von Medien“ auf dem Smartphone festlegen. Bedeutet: Die im Hintergrund automatisch heruntergeladen Medien, in dem Fall Fotos, müssen nicht mehr zwangsweise in euer Galerie oder Foto-App auftauchen. Genau diese Option kann man bald abwählen, wie der nachfolgende Screenshot von uns beweist:

 

Doch das war WhatsApp zu allgemein. Neu hinzugekommen ist die Verwaltung von Medien in der Gruppe. So kann man einzeln festlegen, dass die Fotos, die in der Gruppe geteilt werden, automatisch auch in der Galerie- oder Foto-App des jeweiligen Smartphones landen. So sieht das dann aus:

Standardmäßig ist diese Funktion bereits aktiviert, kann aber auch deaktiviert werden. Oder wieder aktiviert, wenn ihr die Funktion über die allgemeinen Einstellungen global deaktiviert, damit ihr nur Medien aus der Gruppe auch in der Foto-App wiederfindet. Die Änderung gilt aber dann immer nur ab dem Zeitpunkt und nicht rückwirkend. Die Fotos, die ihr bisher aus dem Smartphone seht, bleiben erhalten.

Man spart damit aber keinen Speicherplatz, wie wir neulich gelernt haben. Die Bilder sind weiterhin auf dem Smartphone vorhanden nur nicht mehr in der Foto- oder Galerie-App sichtbar.

Diese Funktion von WhatsApp sollte man auf keinen Fall verwenden:

Bilderstrecke starten
20 Bilder
WhatsApp: Deshalb sollte man diese Funktion nie verwenden.

Neue WhatsApp-Funktion bald für alle verfügbar

Da es sich bisher nur um eine Beta-Version von WhatsApp für Android handelt, ist die Funktion noch nicht für alle Nutzer zugänglich. WhatsApp testet das Feature bisher und rollt dieses im Laufe der nächsten Wochen aus. Wer die Funktion ausprobieren möchte, kann sich die Beta-Version installieren. Was haltet ihr davon?

Quelle: wabetainfo

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link