WhatsApp mit großen Problemen nach neuem Update – das kann helfen

Peter Hryciuk

Der beliebte Messenger WhatsApp für Android sorgt aktuell wieder für Probleme. Sprachnachrichten und Anrufe können teilweise gar nicht mehr getätigt werden. Doch es gibt eine vorläufige Lösung.

WhatsApp: Nutzer können keine Sprachnachrichten verschicken

WhatsApp ist der weltweit beliebteste Messenger – hat in letzter Zeit aber ungewöhnlich oft mit Problemen zu kämpfen. Seit einiger Zeit erhalten iPhone-Nutzer keine oder nur stark verzögerte Benachrichtigungen, wenn iOS 11 im Einsatz ist. Ein Update hat nicht wirklich Abhilfe geschafft. Jetzt hat es Android-Nutzer getroffen – zumindest die, die WhatsApp in der Beta-Version verwenden. Mit dieser lassen sich neue Funktionen des Messengers vorab ausprobieren, noch bevor die Neuerungen in die finale Version übernommen werden. Jetzt hat WhatsApp aber Probleme einfachste Sprachnachrichten zu verschicken. Teilweise funktionieren auch keine Anrufe mehr:

Bilderstrecke starten(24 Bilder)
Diese 22 neuen WhatsApp-Funktionen solltest du kennen

Es sind kurioserweise aber nicht alle Nutzer betroffen. Das Problem kann also nicht auf ein bestimmtes Land oder Smartphone begrenzt werden. Gut möglich, dass es an den Servern liegt. Dagegen sprechen würde die Möglichkeit zur Lösung des Problems. Denn wenn man die Beta-Version von WhatsApp auf dem Smartphone löscht und über den Play Store neu installiert, dann soll das Problem in vielen Fällen wieder verschwunden sein. Wer davon betroffen ist, sollte einen Versuch wagen.

Die besten Tricks zu WhatsApp:

Top-WhatsApp Tricks, die man kennen sollte!

Wird die WhatsApp-PIN zu oft abgefragt?

Einigen Nutzern, und auch uns, ist aufgefallen, dass die PIN, die bei der Verifizierung in zwei Schritten hinterlegt wird, seit einiger Zeit sehr oft abgefragt wird. Während vorher einige Tage überhaupt nicht nach der PIN gefragt wurde, kommt die Aufforderung zur Eingabe bei einigen Benutzern von WhatsApp jetzt mehrmals täglich – teilweise auch im Abstand von einigen Minuten. Das kann auf Dauer natürlich nervig sein, sollte aber nicht dazu führen, dass die PIN deaktiviert wird. Er schützt nämlich euren WhatsApp-Account. Eine Lösung gibt es dafür aktuell aber nicht. Seid ihr von einem der Probleme betroffen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung