WhatsApp: Profilbild mit Kerze – Bedeutung und Abmahnung? Infos zum Kettenbrief

Martin Maciej 2

Immer wieder machen bei WhatsApp lustige Spiele oder Rätsel die Runde. Manchmal arten diese Spielereien allerdings in nervige Kettenbriefe aus, die eher Zeit rauben, denn unterhalten. Aktuell kursiert bei WhatsApp ein neuer Trend. Viele Nutzer tauschen das Profilbild aus und setzen dafür eine Kerze mit zwei gefalteten Händen ein.

WhatsApp: Profilbild mit Kerze – Bedeutung und Abmahnung? Infos zum Kettenbrief

Doch was ist die Bedeutung hinter dem WhatsApp-Profilbild mit der Kerzen in den Händen? Hinter der Kerze steckt kein Spiel o. Ä. Heute jährt sich der Todestag vom ehemaligen Fußball-Nationaltorhüter Robert Enke das fünfte Mal. Allerdings steckt auch dieser Tag nicht direkt hinter dem neuen WhatsApp-Tend mit der Kerze und den Händen. Viel mehr wollen sich die Nutzer auf diesem Wege solidarisch mit Kranken dieser Welt zeigen.

Die WhatsApp TV Werbung.

Was soll das WhatsApp Profilbild mit Kerze?

Wer das Bild als Profilbild eingesetzt hat, wird voraussichtlich eine der folgenden Meldungen von einem oder mehreren Kontakten bei WhatsApp erhalten haben:

„Bitte ersetze dein Profilbild für diese Kerze der Hoffnung und frag andere, die ihr Bild für 24 Stunden für alle Krebs-Patienten (solidarisch) ändern. Nimm dir eine Minute Zeit und sprich ein Gebet. Morgen werden wir sehen, wie viele Kerzen wir anzünden konnten…“

„Bitte ersetze dein Profilbild durch diese Kerze der Hoffnung für 24 Std. Lass uns ein Zeichen aus Solidarität der krebskranken Menschen setzen. Nimm dir nur eine Minute Zeit & danke Gott dass du Gesund bist! Schicke die Kerzen an alle deine Freunde weiter, von denen due denkst, sie haben ein Herz. Morgen sehen wir, wie viele Kerzen wir anzünden konnten…“

shutterstock_161562422

Das Bild wird demnach von euren Freunden und Kontakten verwendet, um sich solidarisch mit Krebs-Patienten und Personen, die einem Krebsleiden erlegen sind, solidarisch zu zeigen.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Vatertag 2019: 20 Sprüche für WhatsApp und Co. – für die besten Papas der Welt.

Was soll das WhatsApp Profilbild mit Kerze?

Ähnlich, wie beim WhatsApp Wuschelbild, welches im Frühjahr seine Runden durch die Profile der Messenger-App gemacht hat, kursiert auch zu dem WhatsApp-Profilbild mit der Gedenkkerze wieder ein neuer Kettenbrief, welcher mit einer Abmahnung droht. Dort wird erklärt, dass das Kerzenbild urheberrechtlich geschützt ist. Wer demnach das geschützte Bild als sein eigenes Profilbild einsetzt, verstößt gegen das Urheberrecht und muss mit einer finanziell schmerzenden Abmahnung rechnen. Der ursprüngliche WhatsApp-Kettenbrief wird demnach von dieser Mitteilung begleitet:

„Ich habe soeben eine Nachricht erhalten. Löscht bitte alle das Profilbild (Kerze) des Kettenbriefes, sonst werde ihr wegen Urheberrechtsverletzung Post mit Strafe bekommen. Das ist eine Betrugsmasche, ihr nehmt fremdes Bild und sollt dann zahlen.“

Woher das Bild stammt, ist unbekannt. Bei einer Google-Bilderssuche stößt man auf das Bild in einem spanischen Blog sowie auf einen Blog, der für die Unabhängigkeit Schottlands eintritt. Beide Seiten haben offensichtlich nichts miteinander zu tun, daher ist davon auszugehen, dass es sich bei dem Bild mit den Kerzen um ein im Netz verfügbares Bild handelt, welches lediglich unter Angabe der Quelle, bzw. unter Angabe der Lizenz verwendet werden darf. Solltet ihr das Kerzenbild bei WhatsApp verwenden, kann es sich durchaus um eine Urheberrechtsverletzung handeln. Allerdings ist schwer vorstellbar, wie euch die Verwendung des Bilds nachgewiesen werden kann. Zudem wird das Profilbild bei WhatsApp nicht öffentlich gezeigt, sondern ist lediglich für Freunde in eurer Kontaktliste sichtbar. Strittig ist noch, ob es sich bei dem WhatsApp-Profilbild um eine öffentliche Zurschaustellung oder in eine Verwendung im privatem Umfeld handelt. Theoretisch kann immerhin jeder, der über eure Handynummer verfügt, auch das Profilbild einsehen.

Bleibt letztlich die Frage, ob das Ändern des WhatsApp-Profilbilds tatsächlich dazu taugt, krebskranken Menschen auf dieser Welt wirklich helfen oder beistehen zu können.

Wer tatsächlich etwas sinnvolles tun möchte, spart sich die Zeit zum Ändern des Profilbilds und spendet z. B. an die Deutsche Kinderkrebsstiftung.

Bildquelle: Child hand holding a burning candle in dark via Shutterstock

Zum Thema:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung