WhatsApp: Automatische Download-Einstellungen anpassen

Kamal Nicholas 3

Wenn ihr WhatsApp für euer Android-Gerät nutzt, werden von euren Kontakten an euch verschickte Bilder sofort über eure mobile Datenverbindung heruntergeladen. Falls ihr dies nicht wünscht oder falls das auch bei Videos und Audio-Dateien automatisch passieren soll, könnt ihr das in WhatsApp ganz einfach ändern. Wie genau das funktioniert, zeigen wir euch hier.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Das können andere Messenger besser als WhatsApp

Nach der Installation ist WhatsApp so voreingestellt, dass neue Fotos, die ihr von euren Kontakten erhaltet, sofort über herunter geladen werden. Egal, ob ihr euch gerade im Mobilfunknetz oder im WLAN befindet. Videos und Audio-Dateien hingegen werden erst bei bestehender WLAN-Verbindung übertragen, um so eure Mobilfunkdaten etwas zu schonen.

Um dies zu ändern gibt es in WhatsApp einen einfachen  Weg, den automatischen Download für alle drei Dateitypen je nach aktueller Verbindung einzustellen. Kleiner Hinweis: Aufgezeichnete Sprachnotizen gelten in diesem Fall nicht als Audio-Dateien und werden immer sofort übertragen.

WhatsApp Auto-Download konfigurieren: So geht‘s

Damit ihr die Voreinstellung zum automatischen Download der Dateien in WhatsApp (und auch WhatsApp+) ändern könnt, öffnet zunächst die Einstellungen der App. Betätigt dazu die Menütaste eures Telefons, klickt dann auf Einstellungen > Chat Einstellungen > Medien

WhatsApp-Auto-Download-1

Hier habt ihr nun die Möglichkeit auszuwählen, welche Daten (Fotos, Videos, Audio) bei welcher Verbindung (WLAN, mobile Daten) sofort oder erst später heruntergeladen. Solltet  ihr also eine Datenflatrate für euer Gerät haben und euch deshalb keine Sorgen um das Herunterladen von größeren Videos machen, die euch eure Kontakte schicken, könnt ihr hier zum Beispiel entscheiden, dass alle Daten auch bei einer mobilen Datenverbindung sofort heruntergeladen werden können.

WhatsApp-Auto-Download-3

Das Gleiche gilt übrigens für das Roaming, allerdings solltet ihr hier vorsichtig sein, da das Herunterladen von größeren Dateien im Ausland schnell teuer werden kann.

Umbenennung von WhatsApp und Instagram: Genial oder bekloppt? Stimme hier ab

Der Mutterkonzern Facebook will zwei seiner beliebtesten Dienste umbenennen. Ein kluger Schachzug oder ein strategischer Fehler? Hier kannst du abstimmen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung