Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Woe WhatsApp-Bilder und Videos in der Galerie ausblenden?

Woe WhatsApp-Bilder und Videos in der Galerie ausblenden?


Anzeige

Hier zeigen wir, wie ihr Bilder und Videos aus WhatsApp in euer Foto-Galerie auf dem Smartphone ausblenden könnt.

Die ersten beiden Methoden sind erst in der aktuellen beziehungsweise der Beta-Version 2.18.207 von WhatsApp verfügbar.
Anzeige

WhatsApp: Bilder und Videos aus Galerie ausblenden

  1. Öffnet in WhatsApp die Einstellungen.
  2. Tippt auf Chats.
  3. Ganz unten entfernt ihr das Häkchen bei Medien in Galerie anzeigen.

Nun werden eure Medien, die ihr per WhatsApp erhaltet, nicht mehr in eurer Smartphone-Galerie angezeigt. Startet euer Smartphone neu, sofern die Änderung nicht sofort eintritt.

Anzeige

Nur Bilder bestimmter Chats oder Gruppen verbergen

  1. Öffnet den Chat oder die Gruppe, dessen Bilder ihr verstecken möchtet.
  2. Tippt oben auf den Namen des Chats beziehungsweise der Gruppe.
  3. Tippt auf Sichtbarkeit von Medien.
  4. Wählt nun den Eintrag Nein aus.
  5. Bestätigt mit OK.
Anzeige

Eure Galerie zeigt nun keine WhatsApp-Bilder und -Videos von diesem Kontakt oder dieser Gruppe an. Startet euer Smartphone gegebenenfalls neu, um die Änderungen anzuwenden.

Alternative: WhatsApp-Bilder auf Ordner-Ebene verstecken

Diese Methode funktioniert immer:

  1. Öffnet den Datei-Manager eures Smartphones. Nutzt ansonsten Apps wie den Solid Explorer.
  2. Sucht auf dem internen Speicher (oder der SD-Karte, wenn ihr eure Medien dorthin speichert) nach dem Ordner WhatsApp.
  3. Öffnet den Ordner WhatsApp/Media/WhatsApp Images.
  4. Erstellt über den Menü-Button des Datei-Managers oder das +-Symbol eine Neue Datei.
  5. Benennt diese: .nomedia
  6. Alle Ordner, welche die .nomedia-Datei enthalten, werden nicht in eurer Galerie angezeigt.

Ihr könnt alternativ auch die folgende App nutzen, um die .nomedia-Datei zu erstellen.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige