WhatsApp Gruppe verlassen - so geht's

Christin Richter

Einen Gruppen-Chat in WhatsApp zu verlassen, ist alles andere als kompliziert. Solltet Ihr also einem Chat nicht mehr länger folgen wollen, könnt ihr die Konversation mit wenigen Schritten verlassen. Wie ihr als normaler User und als Admin eine WhatsApp-Gruppe verlassen könnt und ob das auch heimlich funktioniert, verraten wir euch in diesem Ratgeber.

Für die Planung von Geburtstagen oder Treffen ist es praktisch, schnell eine WhatsApp-Gruppe zu erstellen. Seid ihr genervt von den ständigen Benachrichtigungen und wollt die Gruppe nicht stummschalten, könnt ihr die Unterhaltung einfach verlassen. Wie das unter iOS und Android funktioniert, erfahrt ihr nachfolgend.

WhatsApp-SIM-Karte bei Amazon kaufen*

WhatsApp-Gruppe verlassen: Android-Anleitung

Egal, ob ihr Administrator oder reguläres Gruppenmitglied seid, ihr könnt die Gruppe auf dieselbe Weise verlassen. Geht dazu wie folgt vor:

  1. Öffnet den WhatsApp Messenger und sucht in der Konversationsliste nach der Gruppe, die Ihr verlassen möchtet.
  2. Drückt nun so lange auf die Gruppe, bis ein kleines Häkchen am Gruppenbild euch zeigt dass ihr diese ausgewählt habt.
  3. Jetzt könnt ihr über das Menü (drei Punkte oben rechts) „Gruppe verlassen“ auswählen. 
    WhatsApp_Gruppe-Verlassen
  4. Bestätigt es im folgenden Auswahlfenster mit „verlassen“.

Alternativ könnt ihr auch den Gruppenchat öffnen und oben rechts über das Menü die Gruppeninfo auswählen.

WhatsApp Gruppe Admin

Anschließend scrollt ihr herunter bis zum Punkt „Gruppe verlassen“ und bestätigt dies.

WhatsAp-Gruppe-Administrator-verlassen

Wollt ihr die Gruppe verlassen, weil ihr etwas peinliches geschrieben habt? Dann solltet ihr euch vielleicht gleich noch diese 9 Sätze ansehen, welche ihr unbedingt für euch behalten solltet:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
9 Sätze, die ihr niemals über WhatsApp versenden solltet

WhatsApp-Gruppe verlassen: iPhone-Anleitung

  1. Öffnet WhatsApp und scrollt in euren Konversationen, bis ihr die Gruppe seht, aus der ihr austreten wollt.
  2. Wischt von rechts nach links über die Gruppe, es erscheint rechts neben dem Gruppennamen ein Menü.
  3. Klickt auf „Mehr“ und anschließend auf „Gruppe verlassen“ und bestätigt eure Auswahl.

Wart ihr der einzige Gruppen-Admin, erhält automatisch ein anderer Teilnehmer der Gruppe die Administrator-Rechte.

Drei ultimative WhatsApp-Tricks, die ihr beim Chatten mit Freunden nutzen könnt, seht ihr im Video:

Drei WhatsApp-Tricks, die ihr unbedingt kennen solltet.

Aus der Gruppe austreten: Sichtbar oder heimlich?

Eine WhatsApp-Gruppe ohne Meldung zu verlassen – ist das möglich? Nachdem ihr die Konversation verlassen habt, erhalten die verbliebenen Gruppenmitglieder den Hinweis „(Name) hat die Gruppe verlassen“. Somit habt ihr die Gruppe sichtbar verlassen und eure Kontakte wurden darüber informiert. Es gibt aktuell leider keine Möglichkeit, eine Gruppe heimlich zu verlassen.

Mehr zum Thema:

Aktuelle Top-Smartphones zu niedrigsten Preisen findet ihr hier:

WhatsApp-Gruppe verlassen und wieder beitreten: So geht’s

Seid ihr aus einer Konversation ausgetreten und wollt doch wieder am Gespräch teilhaben, könnt ihr der Gruppe nicht selbst wieder beitreten. Ihr müsst von einem Gruppen-Admin eingeladen und der Gruppe hinzugefügt werden. Mehr dazu lest ihr im Artikel: WhatsApp-Gruppe beitreten – so geht’s. Wollt ihr eine ganze WhatsApp-Gruppe somit auflösen, zeigen wir euch in unseren Praxistipp Eine WhatsApp-Gruppe löschen, wie das geht.

Findet ihr Gruppenchats in WhatsApp nützlich und sinnvoll? In wie vielen dieser Gruppen seid ihr? Oder nerven euch die ständigen Diskussionen, weil sich eure Freunde nicht einigen können oder eure Familie euch mit Sprüche-Bildern und Videos bombardiert? Verratet es uns in den Kommentaren.
Bildquellen: WhatsApp Inc.

Umbenennung von WhatsApp und Instagram: Genial oder bekloppt? Stimme hier ab

Der Mutterkonzern Facebook will zwei seiner beliebtesten Dienste umbenennen. Ein kluger Schachzug oder ein strategischer Fehler? Hier kannst du abstimmen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung