WhatsApp: Kontakte weg? Das kann man tun

Martin Maciej 5

Ende Februar haben die Macher von WhatsApp ein großes Update veröffentlicht, welches die Status-Funktionen komplett umräumt. Mit dem Update gibt es einige Nebenwirkungen. So ist die Kontaktliste plötzlich nicht mehr sichtbar.

Erfahrt hier, was man tun kann, wenn die Liste der WhatsApp-Kontakte weg ist und wie ihr dennoch auf die Übersicht eurer Freunde zugreifen könnt.

WhatsApp-Sprüche - berühmte Zitate.

Tipp: WhatsApp: Kontakte wiederherstellen

WhatsApp: Kontaktliste verschwunden – so findet man alle Freunde wieder

In der Menüleiste befinden sich nun die Einträge „Status“, „Anrufe“, „Kamera“, „Chats“ und „Einstellungen“. Die Übersicht der Kontakte ist hingegen verschwunden. Wollt ihr eure Kontaktliste auch in der neuesten WhatsApp-Version sehen, um eine neue Konversation zu starten, geht wie folgt vor:

  1. Öffnet über das Sprechblasen-Symbol die Option für einen neuen Chat.
  2. Auf diesem Weg könnt ihr die Kontaktliste samt der Profilbilder eurer Kontakte einsehen. Dies funktioniert sowohl bei WhatsApp auf Android und iPhone als auch bei WhatsApp-Web am PC und Mac.
  3. An dieser Stelle ist allerdings nicht mehr wie früher der alte, bekannte WhatsApp-Status in Textform zu sehen. Diese Ansicht wurde im jüngsten Update ausgeschaltet.
  4. Sobald der ausgewählte Kontakt angeschrieben wurde, ist das Gespräch in der Übersicht unter „Chats“ sichtbar.

Eine Möglichkeit, die alte Kontaktliste anzeigen zu lassen, gibt es nicht. Bleibt abzuwarten, ob die Macher der App auf das Feedback der Nutzer reagieren, die sich darüber beschweren, dass die Kontaktliste bei WhatsApp verschwunden ist.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Vatertag 2019: 20 Sprüche für WhatsApp und Co. – für die besten Papas der Welt.

WhatsApp: Neuer Status da, alte Kontaktliste weg

Mit dem neu eingeführten Status-Feature möchte WhatsApp einen Angriff auf Snapchat starten. Nun ist es möglich, einen Status nicht nur in Textform abzubilden, sondern diesen auch mit Fotos oder Videos anzureichern. Zudem ist der neue WhatsApp-Status wie bei Snapchat vergänglich und kann nach 24 Stunden durch eine Aktualisierung ersetzt werden. Das Feature erinnert stark an die „Snapchat Stories“.

Umbenennung von WhatsApp und Instagram: Genial oder bekloppt? Stimme hier ab

Der Mutterkonzern Facebook will zwei seiner beliebtesten Dienste umbenennen. Ein kluger Schachzug oder ein strategischer Fehler? Hier kannst du abstimmen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung