WhatsApp-Update herunterladen & Messenger aktualisieren

Thomas Kolkmann

Update 11. November 2016

WhatsApp Beta mit Zwei-Faktor-Authentifizierung & Audio im Hintergrund

Keine zwei Wochen nach der neuen GIF-Funktion, haben wir nun gleich zwei große Funktions-Updates in der aktuellen WhatsApp-Beta für Android und Windows Phone entdeckt.

So baut der Messenger sein Sicherheitsversprechen mit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung weiter aus. So könnt ihr euren Account durch eine Passcode vor Hackern und Datendieben schützen.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Das können andere Messenger besser als WhatsApp

Das zweite Feature wird vor allem denjenigen zugutekommen, die öfter mal Sprachnachrichten mit Überlänge erhalten. Diese sollen zukünftig nämlich auch im Hintergrund abspielbar sein. So könnt ihr euch den Monolog eines Freundes auch dann anhören, während ihr etwas anderes auf dem Smartphone tut.

Wann die Funktionen auch in den offiziellen Release-Versionen erhältlich sind, ist wie immer nicht bekannt. Wie ihr die Beta-Version des beliebten Messengers installieren könnt, erfahrt ihr hier.

Update 02. November 2016

GIFs über WhatsApp senden

Endlich ist es soweit: Freunde der animierten JIF- GIF-Dateien können nun Jubeln, die „bewegenden Bilder“ können nun auch endlich über den beliebten Messenger verschickt werden. Das Feature sowie ein Editor, mit dem ihr die GIF-Dateien mit eigenen Zeichnungen und Emojis versehen könnt, ist für iOS in der neusten Version von WhatsApp enthalten. Android-Nutzer müssen sich erneut ein wenig gedulden, wobei der einfach GIF-Versandt auch hier bereits in der Beta-Version von WhatsApp möglich ist.

Warum das so lange gedauert hat fragt man sich aber zurecht, immerhin beherrscht der Facebook Messenger dieses Feature bereits seit geraumer Zeit… aber davon abgesehen:

Update 17. August 2016

Nachricht an mehrere Empfänger versenden

In der aktuellen Beta-Version von WhatsApp wurde eine neue Funktion gesichtet, die das versenden derselben Nachrichten an verschiedene Kontakte ermöglicht. In der Beta-Version 2.16.230 ist es somit möglich den selben Text an mehrere Empfänger zu verschicken, ohne ihn immer wieder kopieren und einfügen zu müssen oder extra eine Gruppe zu starten.

Dies ist natürlich besonders praktisch, wenn ihr an verschiedene Kontakte, die sich auch untereinander nicht kennen, ein und dieselbe Nachricht schicken möchtet. Beispielsweise könnt ihr so Arbeitskollegen und Freunden gleichzeitig bescheid geben, dass ihr erkankt seid und zur Arbeit und geplanten Freizeitaktivitäten nicht erscheinen werdet.

Wann die Funktion für alle WhatsApp-Nutzer bereitsteht ist noch nicht bekannt. Wenn ihr die Beta-Version von WhatsApp installieren wollt, erfahrt ihr bei uns auch, wie ihr immer die aktuellste Beta-Version von WhatsApp automatisch installieren lassen könnt.

Update 09. August 2016

WhatsApp bekommt Pseudo-Anrufbeantworter

Mit der aktuellen Version 2.16.8 wird für iOS eine Art Anrufbeantworter zu WhatsApp Calls hinzugefügt. Ab sofort habt ihr die Möglichkeit, wenn ihr per WhatsApp einen Kontakt anruft, diesem eine Sprachnachricht zu hinterlassen, wenn der jenige nicht an sein Telefon geht.

Wann das Feature auch für Android kommt ist bisher erneut unbekannt. Wie das mit den Sprachnachrichten genau funktioniert, könnt ihr in folgendem Artikel nachlesen: WhatsApp mit „Anrufbeantworter“: Sprachnachrichten verschicken - so geht’s.

Update 27. Juli 2016

WhatsApp Riesenemojis und Zitat-Funktion

WhatsApp Zitierfunktion
Wie so oft sind die Android- und iOS-Version nicht ganz auf dem gleichen Stand. Während man sich bei Apple nun über die Riesenemojis freut, bekommt Android das Zitat-Funktion-Update nachgeschoben. Die Riesenemojis werden dabei automatische versendet, wenn ihr nur einen Emoji ohne Text versendet.

Mit der Zitierfunktion könnt ihr nun sofort auf jede Nachricht antworten, indem sie als Zitat über eure Antwort anführt. So könnt ihr auch auf Dinge antworten, die etwas länger im Chatverlauf zurückliegen. Dafür müsst ihr einfach nur die jeweilige Nachricht gedrückt halten und dann auf den zurückzeigenden Pfeil drücken.

Umbenennung von WhatsApp und Instagram: Genial oder bekloppt? Stimme hier ab

Der Mutterkonzern Facebook will zwei seiner beliebtesten Dienste umbenennen. Ein kluger Schachzug oder ein strategischer Fehler? Hier kannst du abstimmen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung