Nach App-Übernahme: Apple erstattet einigen Workflow-Benutzern den Kaufpreis

Florian Matthey

Apple hat kürzlich die Automatisierungssoftware Workflow übernommen. Die App ist weiterhin im App Store erhältlich – und zwar kostenlos. Jetzt erstattet Apple einigen Benutzern den Kaufpreis. Dafür fehlen der App jetzt aber einige Funktionen.

Ende März gaben Apple und Workflow bekannt, dass Apple die Automatisierungs-App übernommen hat. Workflow ermöglicht die automatische Ausführung mehrerer Funktionen durch einen einzigen Befehl – beispielsweise ist es möglich, das zuletzt aufgenommene Foto bei Dropbox hochzuladen und dem Benutzer sofort die Dropbox-URL mitzuteilen oder aus Videos oder mehreren Fotos animierte GIFs zu erstellen.

iPhone 7 Review.

iPhone 7 bei Saturn bestellen* iPhone 7 Plus bei Saturn bestellen*

Die Technologie hinter der Software könnte zum Einsatz kommen, um beispielsweise den Funktionsumfang von Siri zu erweitern. Allerdings hat sich Apple – ungewöhnlicherweise – dazu entschieden, Workflow zumindest zunächst weiterhin im App Store zu belassen. Die App ist jetzt allerdings kostenlos; zuvor lag ihr Preis bei 2,99 Euro.

Benutzer, die die App kurz vorher gekauft haben, mögen sich geärgert haben, die 2,99 Euro quasi „umsonst“ ausgegeben zu haben. Apple hat sich jetzt entschieden, diesen den Kaufpreis zurückerstatten – sie bekommen von Apple automatisch eine Mail, dass ihnen der Betrag erstattet wird. Wer Workflow kurz vor dem 22. März gekauft hat und eine solche Mail nicht bekommt, sollte sich mit dem iTunes-/App-Store-Support in Kontakt setzen.

Interessant ist wiederum, dass Apple beziehungsweise das Workflow-Team im Zuge der Übernahme einige Funktionen der App entfernt hat: Beispielsweise ist es nicht mehr möglich, ein Google-Street-View-Bild aufzurufen oder Befehle an die Apps Google Chrome, Pocket, LINE, Telegram oder Uber zu schicken. Was genau hinter diesem Schritt steckt, ist unklar.

Quelle: 9 to 5 Mac

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung