Xposed Framework offiziell für Android 5.1 Lollipop verfügbar

Tuan Le

Das mächtige Xposed Framework ist jetzt offiziell für Android 5.0 und Android 5.1 Lollipop verfügbar. Während es zuvor nur inoffizielle Builds und Alpha-Versionen des Android-Baukastens gab, hat der zuständige Entwickler rovo89 jetzt eine stabile Version zum Download freigegeben. Ganz ohne Risiko behaftet ist die Verwendung zwar dennoch nicht, zumindest nervige Bugs wie der bei einigen Nutzern auftretende hohe Akkuverbrauch sollen aber der Vergangenheit angehören.

Den meisten Android-Nutzern dürfte das Xposed Framework ein Begriff sein: Wer sein Smartphone nicht mit einer Custom-ROM versehen möchte oder kann, greift seit jeher zu Xposed. Durch die Installation erhält der Nutzer Zugriff auf eine große Menge verschiedenster Tools und nützlicher Apps in Form von Modulen, mit denen etwa die Benutzeroberfläche an die eigenen Bedürfnisse angepasst oder nützliche Tweaks freigeschaltet werden können. Die Implementation unter Lollipop stellte den zuständigen Entwickler rovo89 bislang vor einige Probleme, jetzt ist aber ein stabiler Release offiziell verfügbar.

Unter anderem sei in der neuen Version des Xposed Framework ein Bug entfernt worden, der zu einem erhöhten Akkuverbrauch des Smartphones durch die mobile Netzwerkbindung führte. Auch Probleme mit der Stabilität des Frameworks sowie der Kompatibilität mit einem Großteil der Module sind mittlerweile beseitigt worden. Nach wie vor problematisch ist die Verwendung auf Samsung-Geräten, da der Hersteller einige Veränderungen im Hinblick auf die ART Runtime vorgenommen hat. Auch einige Sony-Geräte können aufgrund einer fehlerhaften services.odex-Datei nicht auf das Framework zugreifen und erhalten möglicherweise einen „Fatal signal 6“-Fehler bei der Installation.

Installation des Xposed Framework

Die Installation des Frameworks gestaltet sich aufgrund der seit Lollipop auftretenden Schwierigkeiten als etwas komplex, Root-Zugriff bleibt weiterhin obligatorisch. Prinzipiell muss zunächst die korrekte Framework-ZIP-Datei per Custom-Recovery geflasht und dann die dazugehörige APK per Sideload installiert werden. Letzteres ist nur dann möglich, wenn in den Einstellungen die Installation von Apps aus „unbekannter Herkunft“ beziehungsweise „unsicheren Quellen“ aktiviert worden ist. Die Auswahl der korrekten Dateien ist abhängig davon, um welches Smartphone es sich hierbei handelt; herunterladbar sind diese im entsprechenden Thread auf XDA Developers. Ein nützliches Flowchart vom XDA-Nutzer Danarama erklärt anschaulich den Auswahlprozess:

xposed-auswahl

Quelle: XDA Developers via Android Police, r/Android

Huawei P8 Lite bei Amazon kaufen*

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung