Xposed Framework: Version 2.6 veröffentlicht – bringt neues Icon und überarbeitete Oberfläche

Tuan Le 3

Das Xposed Framework befindet sich nach wie vor in der aktiven Entwicklung und hat nun ein recht umfangreiches Update auf Version 2.6 erhalten. Neben Bugfixes und einigen allgemeinen Verbesserungen bei der Performance wurde in erster Linie die Oberfläche der Applikation geändert: Mit weißem Hintergrund und hellgrauen Karten erinnert Xposed optisch nun ein wenig an Google Now.

Xposed Framework: Version 2.6 veröffentlicht – bringt neues Icon und überarbeitete Oberfläche

Ob einem die neue helle Oberfläche des Xposed Framework gefällt oder nicht, ist vermutlich auch eine Sache der Hardware: Besitzer von Geräten mit SAMOLED-Display dürften aufgrund des höheren Stromverbrauchs nicht allzu glücklich mit den vielen weißen Flächen sein. In den Einstellungen gibt es aber nun die Option, zwischen der neuen weißen Oberfläche, dem traditionellen Holo UI sowie einer speziell für OLED-Displays angepassten Optik mit schwarzem Hintergrund zu wechseln. Nicht ohne Weiteres wechseln lässt sich hingegen das neue Icon des Xposed Installers, welches auf den gründen Androiden verzichtet und stattdessen die Funktion des Xposed Framework etwas passender mithilfe eines Puzzles symbolisiert.

Xposed-icon-new-2.6-old-icon-framework

Eine weitere Neuerung stellt der Filter für experimentelle Module und Module in der Betaphase dar - nun werden bei den Downloads nur noch stabile Versionen angezeigt, wobei sich dies auf eigene Gefahr deaktivieren lässt. Ansonsten sind einige bekannte Bugs und Probleme mit der Kompatibilität ausgemerzt worden. Neu eingerichtet wurde zudem eine Website mit einer Übersicht aller Übersetzungen und deren aktuellen Status für das Framework, sodass sich linguistisch begabte Nutzer an der Übersetzung der Applikation beteiligen können. Für deutsche Nutzer steht die Version 2.6 aber schon vollständig übersetzt bereit.

Das Update für das Xposed Framework lässt sich entweder über eine alte Version der App unmittelbar im Download-Bereich finden oder bei Erstinstallation als APK auf der offiziellen Website herunterladen. Es handelt sich hierbei um eine finale Version, was aber lediglich im Bezug auf die vorangegangene Beta der Version 2.6 zu verstehen ist - das Modul selbst wird als nächstes unter der Versionsnummer 2.7 weiter entwickelt.

Der Installationsvorgang des Framework ist etwas komplizierter, als es bei einer gewöhnlichen App der Fall ist – unter anderem weil auf dem Gerät zwingend Root benötigt wird. Daher empfehlen wir für Einsteiger unser Tutorial zum Xposed Framework.

Gefällt euch die neue Oberfläche des Xposed Framework? Konntet ihr sonst noch Veränderungen bei der Version 2.6 ausmachen? Schreibt uns eure Erfahrungen gerne unten in die Kommentare.

Quelle: XDA-Developers

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung