Floating Notifications: Mit Xposed Framework (Root)

Martin Malischek 1

Root-Nutzer unter euch können mit dem Xposed Framework bereits ab Android 4.4 die Floating Notifications nutzen und das ohne Performance-Einbußen befürchten zu müssen. Hierbei lässt sich aus den „Xposed Framework“-Modulen noch etwas mehr rausholen.

Floating Notifications: Mit Xposed Framework (Root)

Floating Notifications (Benachrichtigungen, die euch überall prominent angezeigt werden, siehe Artikelbildbeispiel) sind schon was feines: Seid ihr gerade in einem Spiel, seht ihr, ob die jeweilige Benachrichtigung es wert ist, das Spiel zu unterbrechen.

Mit dem Xposed Framework, welches sich den bereits vorhandenen Gegebenheiten bedient, flimmern eben diese Benachrichtigungen über den Bildschirm. Diese benötigen nicht etwa zusätzliche Ressourcen oder bringen euer Spiel während der Anzeige zum Erliegen, da sie, wie bereits erwähnt, lediglich aus den bereits vorhandenen grafischen Gegebenheiten geschaffen wurden.

Floating Notifications mit Xposed Framework - so geht’s

So installiert ihr „Xposed Framework“:

Das Modul für die Floating Notifications nennt sich „Heads Up Notifications“, welches ihr nach der Installation des Xposed Frameworks (wenn nicht bereits geschehen) im Menü über „Download“ finden solltet. Hier könnt ihr dann die einfache Suche beanspruchen.

Habt ihr es einmal installiert, könnt ihr es jederzeit im Menüpunkt „Module“ ein- und ausschalten sowie Änderungen an den wenigen Einstellungen vornehmen. Dort könnt ihr beispielsweise bestimmen, wie lange euch die Benachrichtigungen angezeigt werden und in welchen Fällen.

Natürlich bieten die Xposed Frameworks nicht nur das, sondern zahlreiche, weitere und nützliche Module. Schaut doch einfach mal rein, die Geschichte ist in den meisten Fällen auch mit Custom-ROMs und dergleichen kompatibel.

Achtung: Xposed Framework ersetzt das vorhandene Android-Framework und ist daher nicht mit jedem Gerät kompatibel. Sichert im Zweifelsfall euer Gerät oder überprüft durch eine Google-Suche, ob es Komplikationen mit eurem Smartphone oder der genutzten Custom-ROM gibt. Wir können keinerlei Gewährleistung geben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung