Eine kleine Textzeile sorgt für viel Aufruhr: In einem Update für die YouTube-App für Android wurden mehrere Hinweise darauf entdeckt, dass der Dienst Music Key künftig unter dem Namen YouTube Red angeboten werden könnte. Bereits kurz Zeit nach der Entdeckung hat Google eine neue Version der App verteilt, in der die verdächtige Stelle aus der App entfernt worden ist.

 

YouTube

Facts 

Mit YouTube Music Key bietet Google derzeit in den USA einen Dienst an, mit dem Musikvideos werbefrei abgespielt und auf Wunsch auch offline abgespeichert werden können. Nach dem Update auf die Version 10.37.57 für die Android-App dürften nicht wenige Nutzer gestaunt haben, als ihnen in Form einer Benachrichtigung der Name YouTube Red begegnete - den man freilich mit einer gänzlich anderen Dienstleistungsbranche verbinden könnte. Die Benachrichtigung selbst sagt lediglich aus, dass man mit YouTube Red Videos auch im Hintergrund abspielen kann. Da dies aber unter anderem Bestandteil des YouTube Music Key-Programms ist, liegt die Vermutung nahe, dass es sich bei Red um die neue Bezeichnung für den Dienst handelt.

youtube-music-key-red

Bislang befindet sich Music Key schließlich noch offiziell in der Betaphase, sodass man nicht davon ausgehen muss, dass ein finaler Name bereits feststeht. Möglicherweise wird es auch verschiedene Arten von Bezahlmodellen geben, wobei neben Red auch Silver und Gold als hochrangigere Abos angeboten werden. Kurz nach der Veröffentlichung der Entdeckung durch Android Police hat Google ein kleines Update auf die Version 10.37.58 verteilt, in dem einzig und allein die Hinweise auf YouTube Red wieder entfernt worden sind. Vermutlich wollte man die Benutzer nicht unnötig verwirren, da der Name ansonsten an keiner anderen Stelle der App erwähnt wird. Ob Google sich tatsächlich dazu entschließt, den Dienst unter derartig gewagtem Namen zu starten, bleibt abzuwarten: Am 29. September werden wir vermutlich mehr darüber erfahren.

Quelle: Android Police

Huawei Mate S bei Amazon bestellen

Huawei P8 bei DeinHandy bestellen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.