48 Stunden mit dem Sony Xperia 1: Erster Eindruck vom Handy

Peter Hryciuk 10

Das Sony Xperia 1 ist endlich bei mir für einen Test angekommen. Ich hab mich wirklich auf dieses Smartphone gefreut, denn es hat mit dem 21:9-Display ein echtes Alleinstellungsmerkmal und soll zudem eine tolle Triple-Kamera besitzen. Ob meine Hoffnung erfüllt wurden? Nun, zum Teil …

48 Stunden mit dem Sony Xperia 1: Erster Eindruck vom Handy
Bildquelle: GIGA - Sony Xperia 1.

Bevor ich in einigen Tagen den kompletten Testbericht veröffentliche, möchte ich mit euch meinen ersten Eindruck von dem Smartphone teilen – für alle, die hibbelig sind und jetzt schon mit dem Kauf liebäugeln. Sony will mit dem Xperia 1 wieder in der Spitzenklasse mitspielen und ein High-End-Smartphone anbieten, das den hohen Preis von 949 Euro* rechtfertigt. Doch schafft es das auch bei Konkurrenten wie dem Samsung Galaxy S10 Plus oder Huawei P30 Pro? So schlecht schaut es nicht aus.

Sony Xperia 1: Was mir gefällt

  • Optik: Das Smartphone sieht besser aus als auf den Fotos, die ich bisher gesehen habe. Mir wurde das weiße Modell gestellt und ich finde weiße Smartphones sowieso sehr ansprechend – in Kombination mit dem silbernen Rahmen und der schwarzen Front sieht das Handy einfach klassisch-schön aus. Dank der weißen Rückseite sieht man zudem keine Fingerabdrücke auf dem Glas. Die Triple-Kamera steht für meinen Geschmack aber etwas zu stark aus dem Gehäuse heraus. Mit einer Hülle (gib’s günstig bei Amazon), gleicht man diese Erhebung aus.
  • Handling: Das Xperia 1 liegt erstaunlich angenehm in der Hand. Trotz der riesigen Bildschirmdiagonale von 6,5 Zoll fällt das Handy durch das 21:9-Seitenverhältnis so schmal aus wie ein deutlich kleineres Handy mit „normaleren“ Bildformaten. Da spielt auch das relativ geringe Gewicht von 178 Gramm eine große Rolle und die Tatsache, dass die Gewichtsverteilung gut balanciert ist. Durch die schmale Bauform passt es auch gut in meine Hosentasche.
  • Software: Man bekommt im Grunde pures Android 9 Pie. Sony hat beim Xperia 1 nur an einigen Stellen Hand angelegt und zusätzliche Apps installiert oder Anpassungen an Menüs vorgenommen. Alles sehr diskret, sodass man sich schnell zurechtfindet und nicht von Hersteller-Bloat genervt wird.
  • Performance: Die Leistung ist sehr gut. Selbst, als im Hintergrund Apps über den Play Store aktualisiert wurden, lief das Smartphone sauber. Es wurde im Bereich links neben der Kamera aber relativ warm. Ob sich das im weiteren Verlauf noch negativ auswirken wird, werde ich beobachten.
  • Benachrichtigungs-LED: Ist vorhanden und zeigt in der linken oberen Ecke neue Benachrichtigungen an. Optional steht aber auch ein Always-On-Display zur Verfügung.
  • Seitenverhältnis: Das 21:9-Display zeigt auf Webseiten und in Apps mehr Inhalt an, wodurch man einen besseren Überblick bekommt. Besonders beim Lesen von langen Texten oder in Feeds zahlt sich das längliche Display sehr aus. Filme, beispielsweise bei Netflix, können ohne schwarze Ränder im Kinoformat direkt angeschaut werden. Das ist ein ganz neues Erlebnis, wie man einen Film auf dem Handy erlebt.
  • Lautsprecher: Die Stereo-Lautsprecher sind zwar nicht beide an der Front verbaut, der Klang ist in Kombination mit „Dolby Atmos“ trotzdem gut. Es fehlt wie üblich an Bass.
  • SIM-Slot: Der Slot für die Speicherkarte und microSD-Karte lässt sich ohne SIM-Tool einfach mit dem Nagel herausziehen. Verrückt, wie mich so ein kleines Detail glücklich machen kann. Allerdings startet das Handy neu, wenn man die SIM-Karte im laufenden Betrieb herausnimmt – eine bekannte Sony-Eigenheit, die mich aber nicht stört.

Sony Xperia 1 bei Amazon kaufen *

Sony Xperia 1: Was mir nicht so gut gefällt

  • Display: Ich hab bisher noch keine Farbeinstellung gefunden, die mich zufriedenstellt. Oft wirkt die Anzeige etwas blass und farbarm. Die Helligkeit des Displays stellt sich zudem zu gering ein, sodass ich manuell nachjustieren muss. Ich gehe aber davon aus, dass das Handy zumindest die Helligkeit mit der Zeit auf Basis meiner manuellen Änderungen lernt und in Zukunft anpasst.
  • Seitenverhältnis: Das 21:9-Display hat nicht nur Vorteile. Viele Apps sind eben noch nicht an das längliche Display angepasst. In YouTube-Videos hat man dicke Ränder an den Seiten. Wenn man das Bild vergrößert, wird im Vergleich zu einem 18:9-Display noch einmal mehr abgeschnitten.
  • Tasten: Die Anordnung der Tasten ist gewöhnungsbedürftig. Der Fingerabdrucksensor ist an der rechten Seite des Smartphones verbaut. Über dem Sensor ist die Lautstärkewippe zu finden, darunter der kleine Powerbutton. Schade, dass der Powerbutton und Fingerabdrucksensor keine Einheit bilden, dann würde man schneller mit der Belegung klar kommen.

Was ist mir sonst noch beim Sony Xperia 1 aufgefallen?

Sony Xperia 1 im Hands-On: Alles zum neuen Top-Smartphone.
  • Akkulaufzeit: Dazu kann ich nach so kurzer Zeit noch nichts genaues sagen. Der erste Eindruck ist okay, obwohl der Akku nominell mit 3.300 mAh nicht so groß ist. Ich muss mich noch mit den Stamina-Funktionen vertraut machen und die richtigen Einstellungen finden. Aktuell erreiche ich eine Display-On-Zeit von etwa 5 Stunden. Im Test dann mehr.
  • Kamera: Hierzu will ich kein vorschnelles Urteil verkünden. In guten Lichtverhältnissen ist die Kamera sehr gut, im Dunkeln kommt sie an ihre Grenzen. Bei den ersten Versuchen fehlte es an Schärfe. In den nächsten Tagen werde ich mit der Kamera noch intensiver beschäftigen.

Ist das Sony Xperia 1 also die 949 Euro wert? Eigentlich schon. Ich wurde nicht komplett enttäuscht, habe ein wirklich schönes und wertiges Handy in der Hand und eben kein Samsung- oder Huawei-Gerät. Wer sich etwas weg von den beiden Herstellern bewegen will, ist hier gut aufgehoben. Ich bin gespannt, wie sich das Smartphone in den nächsten Tagen schlägt und werde im Test Bericht erstatten.

Wenn ihr Fragen zum Xperia 1 habt, könnt ihr sie gerne in den Kommentaren stellen. Ich werde versuchen diese zu beantworten oder im Test einfließen zu lassen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Samsung Galaxy S10 im Preisverfall: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt zum Kauf

    Samsung Galaxy S10 im Preisverfall: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt zum Kauf

    Das Samsung Galaxy S10 ist über drei Monate in Deutschland auf dem Markt erhältlich und der Preis des Top-Smartphones befindet sich seit dem ersten Tag im Tiefflug. GIGAs Smartphone-Experte Peter hat sich den Preisverlauf des Handys angeschaut und verrät euch, wo ihr nicht nur das Basis-Modell zum günstigen Preis bekommt.
    Peter Hryciuk 11
  • Unsichtbare Frontkamera im Smartphone: Hersteller dämpft Erwartungen

    Unsichtbare Frontkamera im Smartphone: Hersteller dämpft Erwartungen

    Eine direkt im Display integrierte Frontkamera bringt uns dem Traum eines randlosen Smartphones immer näher. Doch wie sieht es mit der Qualität der Bilder aus? Bei der ersten Generation könnte es in diesem Bereich noch etwas hapern, wie sich zeigt. GIGA zeigt ein erstes Video.
    Simon Stich
* Werbung