5 Gründe, warum du gerade jetzt Moss spielen solltest

Kamila Zych 2

Moss ist bereits Ende Februar 2018 erschienen und doch gibt es keinen besseren Zeitpunkt, als das Spiel jetzt (nochmal) zu spielen. Warum? Das verrät dir GIGA GAMES-Redakteurin Kamila.

5 Gründe, warum du gerade jetzt Moss spielen solltest

Ich erinnere mich noch sehr gut, wie mir meine Kollegen im letzten Jahr die Ohren vollschwärmten, wie toll Moss doch sei. Der Ankündigungstrailer hat bei mir damals einen bleibenden Eindruck hinterlassen, doch kam für mich das Spiel nicht wirklich in Frage, weil ich zu dme Zeitpunkt keine PSVR besaß. Seit dem letzten Weinachten besitze nun endlich das VR-Set und zuälligerweise erschien vor Kurzem ein neues, kostenloses Update zum Spiel. Als würde mir das Schicksal leise zuflüstern wollen: „Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um Moss zu spielen.“ Und tatsächlich war er es auch. Falls du auch so wie ich bislang keine Gelegenheit hattest, die kleine Quill bei ihrem Abenteuer zu begleiten, dann habe ich hier fünf Gründe, weshalb du das schleunigst tun solltest. Aber auch für alldiejenigen, die das Spiel schon durchgespielt haben, lohnt es sich, nochmal einen Blick in das virtuelle Märchenbuch zu werfen.

Grund 1: Das neue, kostenlose Update Twilight Garden

Wie viele VR-Spiele ist auch Moss relativ schnell durchgespielt. Laut howlongtobeat.com berägt die durchschnittliche Spielzeit rund 4 Stunden. Sollte das für dich zu kurz sein, dann hast du guten Grund zur Freude: Das neue Update Twighlight Garden – oder auf Deutsch Der Dämmergarten – schenkt dir eine gute Stunde mehr Rätselspaß mit der kleinen Maus. Bei dem Update handelt es sich um keine Story-Erweiterung, sondern um im Hauptspiel integrierte Inhalte in Form von drei Portalen, die über die Kapitel verteilt sind. Betrittst du eines dieser Portale, landest du in einer Art Paralleluniversum, in dem eine riesige Kröte auf dich wartet, um dein Heldenpotenzial auf die Probe zu stellen. Hierzu stellst du dich drei neuen Level, die sich optisch von der ursprünglichen Welt von Moss unterscheiden.

Die Welt von Twilight Garden ist viel bunter und erinnert ein wenig an ein Feenparadis. Zu den Neuheiten des Updates gehört auch eine neue Rüstung, die bewirkt, dass Plattformen wie aus dem Nichts erscheinen und Quill mit deiner Hilfe nun Lichtschüsse aus ihrem Schwert schießen kann. Das Beste: Du kannst die neue Attacke auch außerhalb des Dämmergartens gegen deine Feinde nutzen.

Das neue Update fügt sich hervorragend in das bestehende Spiel ein, sodass ich als Neuling den Eindruck hatte, dass Spiel sei nie anders gewesen. Solltest du Moss bereits durchgespielt haben, hast du die Wahl: Entweder du wählst das jeweilige Kapitel aus, welches eines der Portale beinhaltet – ein entsprechender Hinweise wird neben dem Kapitelbild angezeigt – oder du beschließt, das Spiel nochmal komplett durchspielen. Glaub mir, du wirst es sicher nicht bereuen. Bedenke nur, dass wenn du dich für die Auswahl eines einzelnen Kapitels entscheidest, dein bisheriger Fortschritt verloren geht.

Bilderstrecke starten
22 Bilder
20 fantastische Spiele, die dir 2018 bestimmt entgangen sind.

Grund 2: Dir wird nicht so schwindelig, wie bei anderen VR-Spielen

Eine Sache, die mir beim Spielen von Moss besonders positiv aufgefallen ist, ist dass der Motion-Sickness-Effekt deutlich geringer ausfällt, als ich es sonst von VR spielen gewöhnt bin. Das liegt vermutlich daran, dass du deinen Kopf weniger häufig ruckartig hin- und herbewegen musst und auch die Levelbasis weitestgehend stillsteht. Das ist vor allem bei heißen Tagen sehr angenehmen, bei denen der Kreislauf ohnehin schon gerne mal verrückt spielt.

Grund 3: Es ist perfekt für laue Sommerabende

Apropos: Ich habe in den letzten Tagen Moss immer nach Sonnenuntergang bei geöffnetem Balkonfenster gespielt und ich sage dir, das ist die beste Art und Weise. Unter der VR-Brille schwitzt du auch so schon, daher ist es gerade bei warmen Sommertagen ratsam, abzuwarten, bis die große Hitzewelle vorübergegangen ist. Der durch die geöffnete Tür kommende Lufthauch schafft nicht nur ein angenehmes Spielklima, sondern bewirkt auch, dass sich das Spiel noch immersiver anfühlt.

Solltest du übrigens nach weiteren Spielen suchen, die dich die Hitze überleben lassen, dann haben wir den passenden Artikel für dich.

Grund 4: Es fühlt sich einfach echt an

Wo wir gerade bei immersiv sind: Moss schafft es, mich, sobald ich die VR-Brille aufgesetzt habe, in seine magische Welt hineinzuzuiehen. Die Proportionen der Spielwelt stimmen einfach und du fühlst dich wirklich wie ein stiller Riese, der über das kleine Mäuslein wacht. Allein, dass du dein „Spiegelbild“ im Wasser siehst, sobald du dich darüber beugst, ist großartig. Hinzu kommt, dass den Entwicklern tatsächlich gelungen ist, das Potenzial der VR-Brille optimal zu nutzen. Wie bereits mein Kollege Stephan Otto in seinem Test angemerkt hat, kannst du den Blickwinkel ändern, indem du dich nach vorne lehnst oder gekrümmt stehst. So kannst du beispielsweise um Ecken schauen und mit etwas Glück ein verstecktes Fragment finden.

In dem Video bekommst du einen Vorgeschmack darauf, was dich in Moss erwartet.

Moss: Launch Trailer - PS VR.

Grund 5: Es hat Wiederspielwert

Nachdem du Moss einmal durchgespielt hast, bedeutet das nicht, dass es nichts mehr zu tun gibt. So finden sich in der Trophäen-Liste des Spiels immer noch einige Dinge, auf die du vermutlich beim ersten Durchgang gar nicht gekommen bist. Du erhältst beispielsweise eine Trophäen wenn du Quill von hinten erschreckst oder im Wirtshaus so viel wie möglich zerstörst. Das machst Lust auf ein zweites Durchspielen. Die ultimative Herausforderung ist natürlich, Moss ohne zu Sterben durchzuspielen. Darüber hinaus gibt das Spiel am Ende einen Hinweis darauf, dass es noch eine Fortsetzung geben wird, denn es ist die Rede von „Buch 1“. Das lässt mich hoffen, dass irgendwann auch noch Buch 2 erscheinen wird … und vielleicht auch Buch 3 oder 4?

Sollten die oben genannten Gründe dich noch nicht überzeugen, dann gibt es hier noch einen zusätzlichen Grund: Moss ist gerade reduziert. Im PlayStation Store bekommst du das Spiel aktuell für 29,99 Euro 19,99 Euro und auch bei kannst du dir die physische Version zum gleichen Preis sichern.

So, mehr kann ich jetzt auch nicht mehr sagen, außer: Spiel Moss – am besten sofort. Denn jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Spiele, die dich fürs Bösesein belohnen

    Spiele, die dich fürs Bösesein belohnen

    Warum werden Protagonisten in Spielen eigentlich immer dazu aufgefordert gut zu handeln? Es wäre doch wesentlich interessanter die Wahl zu haben, ob du dich moralisch einwandfrei oder eher fragwürdig verhältst. Wir von GIGA GAMES haben eine Liste mit Spielen zusammengestellt, die dich selber darüber entscheiden lassen und dich für böse Handlungen belohnen.
    Steffen Marks
  • Dragon Quest Builders 2: Alle Räume und Sets - Baupläne mit Liste

    Dragon Quest Builders 2: Alle Räume und Sets - Baupläne mit Liste

    In Dragon Quest Builders 2 bestimmen die platzierten Gegenstände in einem Raum darüber, was für eine Art Raum er wird. Auf diese Weise könnt ihr Küchen, Bäder, Schlafzimmer und viele weitere Zimmer bauen. Doch welche Gegenstände führen zu welchem Raum? Unsere Liste mit allen Bauplänen verrät es euch.
    Christopher Bahner
  • FaceApp lässt ikonische Videospielcharaktere alt aussehen

    FaceApp lässt ikonische Videospielcharaktere alt aussehen

    Bereits 2017 hat FaceApp das Netz erobert und Menschen auf allter Welt digital altern lassen. Jetzt erfreut sich das Programm erneut großer Beliebtheit, sodass auch wir erneut die Chance genutzt haben, unsere Lieblingshelden und -heldinnen ins virtuelle Altersheim zu schicken.
    Lisa Fleischer 1
* Werbung