Eigentlich sollte Dungeons & Dragons: Dark Alliance bereits im Herbst 2020 erscheinen. Wir haben die aktuelle Version des Action-Rollenspiels ausprobiert und verraten euch 5 Gründe, warum sich die zusätzliche Wartezeit gelohnt hat.

 

Dungeons & Dragons: Dark Alliance

Facts 
Dungeons & Dragons: Dark Alliance

Dungeons & Dragons begeistert nicht nur seit Jahrzehnten in altbekannter Form mit Würfeln, Stift und Papier. Auch einige der ältesten Videospiele überhaupt lassen sich auf das Rollenspielurgestein zurückverfolgen. Gemeinsam mit den Entwicklern von Tuque Games durfte wir den neusten Koop-Ableger Dungeons & Dragons: Dark Alliance für eine Stunde anspielen und verraten euch, warum ihr das Spiel im Auge behalten solltet.

Dungeons & Dragons: Dark Alliance tritt in große Fußstapfen

Initiative würfeln, Angriffsziele wählen, Talentprobe bestehen – die Worte Dungeons & Dragons verbinden die meisten in erster Linie mit packenden Rundenkämpfen. Dass es auch anders geht, bewies nicht zuletzt das 2001 erschiene Baldur's Gate: Dark Alliance.

Das Spiel setzte auf actionreiche Echtzeitkämpfe, ohne dabei auf die bewährte D&D-Atmosphäre zu verzichten. Das Risiko hat sich gelohnt und das Spiel wurde mit positiven Kritiken, Verkaufszahlen in Millionenhöhe und im Jahr 2004 mit einer Fortsetzung belohnt.

Dungeons & Dragons: Dark Alliance tritt also in große Fußstapfen und hat die Herausforderung vor sich, um dem Ruf des Originals gerecht zu werden. Unserem ersten Eindruck zufolge, ist es allerdings auf einem sehr guten Weg.

Dungeons & Dragons: Dark Alliance - Gameplay Trailer

Ideal für Einsteiger und D&D-Kenner

Prinzipiell müsst ihr nichts über Dungeons & Dragons wissen, um mit Dark Alliance Spaß haben zu können. Hauptcharakter Drizzt Do'Urden ist zwar bereits seit den frühen Neunzigern ein bekannter Name in Dungeons & Dragons, ihr könnt ihm in Dark Alliance jedoch auch zum ersten Mal begegnen und trotzdem der Geschichte folgen.

Veteranen des Franchises hingegen, die Drizzt bereits aus etlichen Romanen und den Baldur's-Gates-Spielen kennen, können sich auf ein Wiedersehen mit mehreren bekannten Charakteren freuen.

Lust auf Dungeons & Dragons bekommen? Dann holt euch jetzt das offizielle Spielleiterhandbuch:

Dungeons & Draongs: Spielleiterhandbuch

Dungeons & Draongs: Spielleiterhandbuch

Wiedersehen mit bekannten Charakteren

In Dungeons & Dragons: Dark Alliance stehen euch vier Charaktere zur Auswahl. Dabei repräsentiert jeder Charakter einen individuellen Spielstil.

  • Drizzt Do'Urden – Schurke: Bewaffnet mit zwei Dolchen teilt Drizzt jede Menge Schaden dank seiner hohen Angriffsgeschwindigkeit aus.
  • Bruenor – Tank: Dank seiner Rüstung kann Bruenor deutlich mehr Treffer einstecken, als seine Mitstreiter.
  • Wulfgar – Barbar: Niemand schlägt härter zu als Wulfgar. Ideal, um mit Bossgegnern kurzen Prozess zu machen.
  • Catti-brie – Bogenschützin: Wer den Nahkampf scheut, kann mit Catti-brie dien Gegnern aus der Entfernung das Leben schwer und kurz machen.

Außerhalb der Missionen könnt ihr jederzeit zwischen den vier Charakteren wechseln. Ihr müsst euch also nicht zu Beginn für einen der Spielstile entscheiden, sondern könnt die ganze Bandbreite von Dark Alliance kennenlernen.

Dungeons & Dragons Dark Alliance Drizzt Do'Urden gegen Troll
Drizzt Do'Urden stellt sich einem Troll entgegen.

Ein bewährtes Kampfsystem

Spätestens seit dem Erfolg von Dark Souls haben sich Varianten des dort popularisierten Kampfsystems in etlichen Action-Rollenspielen durchgesetzt. Ausdauer-Management, I-Frames, Ausweichrollen, all das lässt Nahkampfherzen höher schlagen. Dass auch die Entwickler bei Tuque Games Fan dieses Kampfsystems sind, daraus machen sie kein Geheimnis. Folglich setzt also auch Dark Alliance auf genau diese Mechaniken.

Das heißt jedoch nicht, dass nur eingefleischte Souls-Veteranen ihren Spaß mit Dark Alliance haben können. Stattdessen könnt ihr die mehr als 20 Missionen zunächst im normalen, deutlich entspannteren Schwierigkeitsgrad angehen und euch im späteren Spielverlauf den immer größeren Herausforderungen stellen. Klar, dass dann auch besserer Beute und mächtigere Waffen auf euch warten.

Koop macht alles besser

Das wohl wichtigste Feature von Dungeons & Dragons: Dark Alliance ist der Koop-Modus. So müsst ihr nie allein in den Kampf ziehen, sondern könnt gemeinsam mit bis zu drei weiteren Mitstreitern die unterschiedlichen Charaktere kombinieren.

Dadurch eröffnen sich euch auch neue taktische Möglichkeiten, da jeder Charakter über eine Spezialfähigkeit verfügt, die das gesamte Team verstärkt. Streit um Loot wird es dabei nicht geben: Seltene Waffen und Gegenstände droppen für jede Spielfigur individuell, während Gold und Erfahrungspunkte stets mit der ganzen Gruppe geteilt werden, egal wer diese einsammelt.

Die Loot-Spirale dreht sich ab dem 22. Juni 2021. Dann erscheint Dungeons & Dragons: Dark Alliance für PC, PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One sowie Xbox Series X und S.