Eigentlich ist Aldi für seine preiswerten Produkte bekannt, manchmal verkauft der Discounter aber auch echte High-End-Hardware – so auch in dieser Woche. Ab heute ist bei Aldi Nord ein Gaming-PC im Angebot, der mit allen Wassern gewaschen ist. Aber lohnt sich der Kauf? GIGA verrät es euch.

Medion Erazer Hunter X10: Aldi verkauft Gaming-PC der Superlative

Smartphones, Tablets, Notebooks, Desktop-Rechner und inzwischen auch Gaming-Betten werden beim Discounter Aldi angeboten. Letzteres war bereits erstaunlicherweise nach kurzer Zeit ausverkauft, nun bietet Aldi den dazu passenden Gaming-PC an.

Mit dem Medion Erazer Hunter X10 hat Aldi Nord ab dem 07. September 2020 einen Spiele-Rechner im Angebot, dessen Hardware-Ausstattung sich sehen lassen kann:

  • Prozessor: Intel Core i9-10900K (10 Kerne, 20 Threads @ max. 5,3 GHz)
  • Grafikkarte: Zotac Nvidia GeForce RTX 2080 SUPER
  • Arbeitsspeicher: 32 GB Kingston HyperX Fury @ 3.200 MHz
  • Massenspeicher: 1 TB PCIe-SSD + 1 TB HDD
  • Betriebssystem: Windows 10 Home 64 bit
  • Kühlung: Alphacool Eisbaer 240 Wasserkühlung
  • Netzteil: Seasonic Focus GX-750
  • Anschlüsse: 7x USB 3.2 Typ A; 2x USB 2.0 Typ A; 1x USB 3.2 Typ C; 1x Mikrofon; 1x Klinke; 1x PS/2; 1x 2,5 GBit-LAN; 1x HDMI; 3x DisplayPort; 5x Audio Out; 1x S/PDIF OUT
  • Garantie: 3 Jahre
  • Abmessungen / Gewicht: 22,7 x 44,6 x 48 cm / 19 kg

Auf dem Papier macht der Medion-Gaming-PC einen guten Eindruck – vor allem die Wasserkühlung ist als Highlight zu nennen. Da die Komponenten auf einem Z490-Motherboards Platz finden, kann der Prozessor zudem zusätzlich übertaktet werden. Mit dieser Hardware-Kombination sind PC-Spieler in der Lage, selbst die grafisch anspruchsvollsten Spiele auf maximalen Einstellungen und mit aktiviertem Raytracing auf WQHD mit mehr als 60 FPS zu spielen. Wer die Einstellungen etwas herunterschraubt, kann die Auflösung auch auf 4K erhöhen.

Quaderförmig, praktisch, kompakt – unser Mini-Gaming-PC:

Der GIGA-TECH-Mini-Gaming-PC Abonniere uns
auf YouTube

Gaming-PC bei Aldi: Preis und Alternativen

Kosten soll der Medion Erazer Hunter X10 stolze 2.424,03 Euro. Ein echter Preis-Leistungs-Brecher ist das nicht – vor allem, wenn man bedenkt, dass Nvidia erst vor Kurzem seine neuen Grafikkarten angekündigt hat, die in Sachen Leistung noch einmal einen echten Sprung nach vorne machen.

Immerhin machen die verlängerte Garantie und die sinnvolle Auswahl der Komponenten den Kauf etwas attraktiv. Wer sich hingegen seinen Rechner selbst zusammenbaut, der kann locker einige Hundert Euro sparen und das Geld beispielsweise in ein Upgrade der Grafikkarte investieren.

Wer sich den PC nicht selber zusammenbauen will, sollte stattdessen einen Blick auf alternative Anbieter wie MemoryPC werfen. Hier gibt es beispielweise einen PC mit Ryzen-Prozessor, 16 GB RAM und RTX 2080 Ti für aktuell 1.989 Euro im Angebot. Allgemein würden wir euch zum aktuellen Zeitpunkt jedoch dazu raten, erstmal die Füße stillzuhalten und den Verkaufsstart der neuen Nvidia-Karten abzuwarten – denn die haben es echt in sich!