Wer bei Aldi nach AirPods sucht, der findet dort nicht selten vornehmlich billige Kopien. Nun aber hat der Discounter in der nächsten Woche das Original von Apple im „Schaufenster“ liegen. Doch wie gut ist das Angebot eigentlich? GIGA klärt auf und gibt eine Empfehlung ab.

AirPods 2 bei Aldi für nur 111 Euro: Nur am 11. Dezember verfügbar

Am Samstag, dem 11. November gibt's in den Filialen von Aldi Nord die originalen AirPods der 2. Generation zu kaufen (bei Aldi ansehen). Bezahlen muss man dann nur 111 Euro – zum aktuellen Zeitpunkt der beste Preis im Markt. Anderswo zahlen wir über 116 Euro, bei Apple selbst kosten die beliebten Ohrhörer natürlich wesentlich mehr – ganze 149 Euro im Apple Store. Doch ob sich die Kopfhörer schon alleine deswegen lohnen, beantworten wir gleich noch.

Kurios: Gegenwertig hat der gemeinsame Onlineshop von Aldi Nord und Aldi Süd die exakt gleichen AirPods von Apple für 119 Euro, Versand inklusive, im Angebot (bei Aldi ansehen). Ergo: Wer sich geduldet und den Weg zur nächsten Filiale von Aldi Nord nicht scheut, der spart dann nochmals 8 Euro.

Lohnt sich ein Kauf der älteren AirPods?

Wichtig zu wissen: Hier bei Aldi im Angebot gibt's die Standard-Variante. Bedeutet: Das beiliegende Ladecase muss per Kabel geladen werden, die kabellose Alternative kostet mehr, wurde mittlerweile von Apple durch die AirPods 3 ersetzt und ist nur noch als Restposten bei Händlern verfügbar (circa 170 Euro, Preisvergleich bei Idealo ansehen). Diese Variante können wir aber definitiv nicht mehr empfehlen, dann lieber gleich die AirPods 3 nehmen (circa 188 Euro, bei Amazon ansehen).

Anders schaut es bei den normalen AirPods 2, die Aldi ab dem 11.12. für 111 Euro verkauft. Da kann man getrost zugreifen. Auch die besitzt nämlich den H1-Chip von Apple für eine bessere Verbindung zu iPhone und Co. Ebenfalls unterstützt wird „Hey Siri“ – einfach die zwei Zauberwörter sagen und schon hört der iPhone-Sprachassistent zu und steht zu Diensten. Verzichten müssen wir gegenüber den AirPods 3 dann unter anderem auf einen verbesserten Schutz gegen Schweiß und Wasser, sparen dafür aber auch fast 80 Euro.

Ein Vergleich der verschiedenen AirPods-Modelle:

AirPods Pro im Vergleich Abonniere uns
auf YouTube

Gibt's sonstige Nachteile? Nun ja, auf eine aktive Reduzierung der Umgebungsgeräusche müssen wir verzichten, die gibt's nur bei den teureren AirPods Pro. Die sind mittlerweile aber auch günstiger geworden und verfügen wie die AirPods 3 nun über ein Ladecase mit MagSafe, kosten zum Beispiel bei Amazon nur noch 218,46 Euro (bei Amazon ansehen). Üblicherweise gibt es sie sonst bei Apple zum offiziellen Preis von knapp 280 Euro.

Unterm Strich: Die „einfachen“ AirPods dürften den meisten Anwendern genügen. Einen Vorteil haben sie ja gegenüber den Pro und den AirPods 3 übrigens noch. Gehen sie mal verloren, tut dies dem Portmonee nicht ganz so weh – immerhin.