Bei Aldi wird in dieser Woche ein wirklich nützliches Produkt verkauft, das in jeden Haushalt gehört. Besonders in der jetzigen Jahreszeit kann der Einsatz vor Problemen schützen. GIGA verrät euch die Details.

Aldi verkauft Luftentfeuchter für 125 Euro

Die warme Jahreszeit ist vorbei und der feuchte und schmuddelige Herbst ist da. Genau in dieser Jahreszeit, wo es viel regnet und die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist, bietet Aldi Nord seit dem 5. Oktober 2020 einen Luftentfeuchter von Quigg für nur 125 Euro an. Wer kein Hydrometer besitzt und nicht richtig lüftet, spürt oft gar nicht, wie hoch die Luftfeuchtigkeit in einem Raum ist. Besonders im Bad, einem Abstellraum oder da, wo man eventuell Wäsche trocknet, bildet sich viel Feuchtigkeit in der Luft, die dann wiederum die Gefahr von Schimmel erhöht. Doch auch in alten Wohnungen und Häusern kann sich Feuchtigkeit in den Mauern befinden.

Bildquelle: Aldi/Quigg

Der Luftentfeuchter von Aldi bietet viele Einstellungsmöglichkeiten. So kann man selbst bestimmen, welche Luftfeuchtigkeit zwischen 30 und 90 Prozent erreicht werden soll. Es ist ein automatischer Modus vorhanden. Wird der eingestellte Wert erreicht, schaltet sich das Gerät aus. Es gibt sogar eine Wäschetrocken-Funktion, wenn man den Luftentfeuchter speziell für diesen Einsatzzweck verwenden möchte. Man kann den Luftentfeuchter von Quiqq dazu frei im Raum nutzen und er meldet, wenn der Wasserbehälter voll ist. Alternativ kann man ihn auch im Dauerbetrieb nutzen und einen Schlauch anschließen, sodass die entzogene Feuchtigkeit direkt im Abfluss verschwinden kann. Geeignet ist das Gerät für Räume mit maximal 20 Quadratmeter.

Was ihr noch nicht über Aldi wusstet:

7 Fakten über Aldi, die ihr nicht kanntet

Ähnliche Luftentfeuchter bei Amazon kosten deutlich mehr. Hier bekommt man Modelle für ab 150 Euro, die einen ähnlichen Funktionsumfang wie das von Aldi bieten. Man spart also ordentlich. Grundsätzlich zeigen sich die meisten Käufer begeistert, da sich die Luftqualität im Raum deutlich verbessert hat, sodass beispielsweise im Winter auch kein Kondenswasser mehr an den Fenstern auftaucht – auch das ein positiver Effekt eines solchen Geräts.