Die Corona-Krise hat für einen „Boom“ unter Liefer-Services gesorgt. Neben Restaurants, die vor allem auf Lieferando, Wolt und Co. setzen, sind Lieferungen von frischen Lebensmitteln über Flink, Gorillas aber auch von REWE heutzutage sehr gefragt. Wie sieht es mit ALDI aus? Hat ALDI einen Lieferservice für Lebensmittel?

 
ALDI
Facts 

Viele schwören zwar noch auf das „echte“ Einkauferlebnis im Supermarkt vor Ort, doch es gibt immer mehr Anhänger von Lieferservices, die auf Kontakte im Laden verzichten beziehungsweise einfach keine Zeit oder Lust auf das stressige Einkaufen vor Ort haben.

Lebensmittelumsatz online
Der jährliche Umsatz mit Lebensmitteln im Online-Handel steigt und steigt (Bildquelle: bevh / Statista)

Diese Nutzer greifen auf einen von vielen verschiedenen Lieferdiensten zu, die das Alltags-Shopping für einen übernehmen. ALDI gehört zwar zu den beliebtesten Supermarktketten in Deutschland. Doch wer online bestellen will, muss auf ALDI-Produkte verzichten.

Liefert ALDI Lebensmittel nach Hause?

Sowohl ALDI Nord als auch ALDI Süd bieten aktuell keine Möglichkeit, Lebensmittel und andere Produkte aus dem Supermarkt-Sortiment online zu bestellen und an die Haustür liefern zu lassen. So heißt es in den „FAQ“ auf der ALDI-Süd-Webseite:

„Unsere Produkte erhältst du in der Regel ausschließlich in unseren Filialen: Eine Lieferung zu Dir nach Hause ist daher leider nicht möglich.“

7 Fakten über Aldi, die ihr nicht kanntet Abonniere uns
auf YouTube

 

Auch eine Online-Bestellung mit anschließender Abholung im Markt, wie es REWE anbietet, ist bei ALDI nicht möglich. Bleibt abzuwarten, ob man hier noch nachrüstet. Die Nachfrage nach Online-Bestellungen für Lebensmittel steigt, was nicht zuletzt die steigende Beliebtheit und Präsenz von Diensten wie Gorillas und Flink zeigt.

Noch kein ALDI-Lieferservice

Bereits jetzt bietet ALDI einen Online-Shop an. Hier findet man jedoch keine Lebensmittel und Produkte für den täglichen Bedarf, sondern Aktionsartikel wie Elektronik und andere Sonderartikel, die teilweise auch im ALDI-Prospekt beworben werden. Bis 2015 konnte man Lebensmittel von ALDI über den Drittanbieterdienst „Shopwings“ nach Hause liefern lassen. Hierbei handelte es sich um einen externen Dienst, der einem Einkäufe bei ALDI, aber auch bei anderen Supermarktketten wie LIDL gegen eine Gebühr abgenommen hat. Im Sommer 2015 beendete man den Service jedoch.

Im Ausland ist es zudem schon seit längerer Zeit möglich, Lebensmittel von ALDI nach Hause liefern zu lassen. Einen solchen Service gibt es zum Beispielin Großbritannien. In Deutschland hat man 2021 das Webangebot „ALDI Liefert“ überarbeitet und die Trennung zwischen „Süd“ und „Nord“ zumindest im Online-Bereich aufgehoben. Derzeit sind dort zwar nur Non-Food-Artikel erhältlich. Möglicherweise hat man aber hiermit erste Schritte für einen deutschlandweiten Lieferservice von Nahrungsmitteln und Co. gemacht.

Welchen ANC-Kopfhörer soll ich kaufen? Frag unseren interaktiven Kaufberater!

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).