In den letzten Monaten hat Aldi immer wieder den gleichen Medion-Fernseher mit 65-Zoll-Bildschirmdiagonale angeboten und nur den Preis geändert. Mit dem Medion Life X16566 hat sich das geändert. Es handelt sich um ein neues Modell, das zu einem attraktiven Preis angeboten wird.

Aldi verkauft 65-Zoll-Fernseher für nur 599 Euro

Aldi nimmt am 28. Oktober 2021 wieder einen 4K-Fernseher ins Angebot auf. Er trägt die Bezeichnung Medion Life X16566 und wird über den Onlineshop verkauft (bei Aldi anschauen). Trotz des geringen Preises bekommt man eine Vollausstattung. Dazu gehört ein HDR-Modus, mit dem bestimmte Inhalte in einer besonders guten Bildqualität dargestellt werden. Bei einer Maximalhelligkeit des LCD-Panels von 350 cd/m² sind HDR-Effekte nicht so überzeugend wie auf teureren Geräten. Immerhin unterstützt das Gerät aber die dynamische HDR-Bildanpassung nach dem Dolby-Vision-Standard, den beispielsweise Netflix versendet.

Wie bei solchen Fernsehern üblich, ist ein Triple-Tuner für Satellit, Kabel und Antenne verbaut. Damit lässt sich am Fernseher ohne Umwege direkt alles empfangen. Über WLAN kommt man ins Internet und kann mit den Smart-TV-Funktionen die gängigsten Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime Video direkt aufrufen.

Dieses Mal hat Medion auch nicht an Anschlüssen gespart. Das war bei früheren Modellen oft ein Problem. Insgesamt stehen vier HDMI-2.0-Ports zur Verfügung. Genug also, um Konsolen und Ähnliches anschließen zu können. HDMI 2.1 wird dabei aber nicht unterstützt. Wer mag, kann den Fernseher dank des VESA-Standards an die Wand hängen. Stereo-Lautsprecher mit je 12 Watt sorgen für anständigen Klang. Wie üblich ist man über die Garantie für drei Jahre abgesichert.

In diesem Video verraten wir euch, wo die Vor- und Nachteile von LCD und OLED liegen:

LCD vs. OLED: Was ist wirklich besser? – TECHfacts Abonniere uns
auf YouTube

Ist der Preis für den Aldi-Fernseher wirklich so gut?

Der Medion Life X16566 mit 65 Zoll, 4K-Auflösung und HDR-Funktion ist mit 599 Euro ziemlich günstig. Schaut man sich Alternativen an, beispielsweise den Hisense 65AE7000F (bei Amazon anschauen) oder LG 65UP75009LF (bei Amazon anschauen), wird man schnell feststellen, dass diese etwas mehr kosten. Dort muss man mindestens 30 bis 60 Euro mehr zahlen, bekommt nicht mehr Ausstattung und sogar eine schlechtere Energieklasse. Den einzigen Vorteil, den wir beim LG-Fernseher sehen, ist webOS als Betriebssystem. Wer es aber möglichst günstig möchte, kann zum Aldi-Fernseher greifen.