Die Pinnwände und Feeds bei Facebook, Twitter und Instagram füllen sich wieder mit Screenshots von euren Freunden, die ihre Lieblings-Bands und -Songs des Jahres aus dem Spotify-Jahresrückblick präsentieren. Doch wie sieht es für Nutzer anderer Musik-Streaming-Dienste aus? Gibt es auch bei Amazon Music Unlimited einen Jahresrückblick?

 
Amazon Music
Facts 

Wer auf einen umfangreichen und schön animierten musikalischen Rückblick sucht, wird bei Spotify besser bedient. Amazon Music hatte zumindest in den letzten Jahren keine umfangreiche „Wrapped“-Übersicht. Ganz verzichten muss man bei Amazons Musikdienst aber auch nicht auf die Rückschau.

Amazon Music Jahresrückblick: Das gibt es

Zwar gab es in den vergangenen Jahren keine hübsch aufgemachte Story, aber immerhin eine Playlist mit den meistgespielten Songs des vergangenen Jahres. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass es auch 2021 wieder solch einen knappen Rückblick geben wird. So könnt ihr euch zumindest noch einmal musikalisch auf eine Reise durch das abgelaufene Jahr begeben. Noch steht der Rückblick für 2021 aber nicht zur Verfügung.

amazon-jahresrueckblick
Jedes Jahr gibt es die meistgehörten, eigenen Songs in einer Playlist.

Daneben veröffentlichte Amazon in den vergangenen Jahren jeweils eine Mitteilung mit einer Übersicht über die deutschlandweit meistgespielten Songs, Künstler und Alben.

Auch Apple Music hat keinen umfangreichen Jahresrückblick, aber zumindest eine Übersicht über die meist gespielten Inhalte in einem Jahr:

Amazon Music: Persönliche Statistik sehen

Wollt ihr selber regelmäßig sehen, wer eure meistgespielten Bands, Lieder und Alben sind, gibt es auch bei Amazon Music Unlimited eine Möglichkeit, ohne dass ihr auf ein entsprechendes Update zum Ende jedes Jahres warten musst.

Das steckt in Amazon Music Abonniere uns
auf YouTube

Die Daten gibt es aber nicht direkt in Amazon Music. Stattdessen hilft euch der Dienst Last.fm weiter. Verknüpft ihr euren Amazon-Music-Account mit Last.fm, werden all eure Wiedergaben gespeichert. In eurem Last.fm-Account behaltet ihr dann im Überblick, welche Lieder, Alben, Künstler und mehr ihr in der Vergangenheit gehört habt. Dabei müsst ihr nicht bis zu einem bestimmten Zeitpunkt am Ende des Jahres warten, sondern schaut jederzeit in eure Übersicht.

last-fm-statistik
Last.fm zeigt euch plattformübergreifend, welche Bands und Künstler ihr am häufigsten hört.

Last.fm kann kostenlos genutzt werden. Es gibt auch eine kostenpflichtige Version mit erweiterten Statistiken. Für den Überblick über die meistgehörten Inhalte der letzten sieben, 30 oder 365 Tage reicht aber der Gratis-Account. Mit Last.fm trackt ihr nicht nur Wiedergaben aus Amazon Music, sondern von allen mehr oder weniger bekannten Streaming-Plattformen. Der Dienst trackt Lieder, die in den Web-Versionen von Amazon Music und Co. abgespielt werden. Wollt ihr die Musikwiedergabe in der jeweiligen Smartphone-App verfolgen, benötigt ihr neben der Last.fm-App noch eine zusätzliche Anwendung, zum Beispiel den Pano Scrobbler für Android. Wie das genau funktioniert, erklären wir an anderer Stelle.

 

Wie schaust du Filme & Serien?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.