Mit dem Ryzen 9 3950X lässt AMD die Grenzen zwischen HEDT- und klassischen Desktop-Prozessoren verschwimmen. Der Chip bietet stolze 16 Kerne, 32 Threads und damit massig Leistung für Spiele, aber auch Videobearbeitung, Grafikrenderings und andere Aufgaben. Seit dem Verkaufsstart ist der Preis des Top-Prozessors deutlich gefallen. GIGA verrät euch, wo ihr das aktuell günstigste Angebot findet. 

AMD Ryzen 9 3950X: Für alle, die gerne etwas mehr wollen

Mit den Ryzen-3000-Prozessoren hat AMD Intel ordentlich Feuer unterm Hintern gemacht – und das in allen Preisbereichen. Während der günstige Ryzen 5 3600 von Hardware-Fans als Preis-Leistungs-Brecher gehandelt wird, bietet der Chiphersteller mit dem Ryzen 9 3950X auch einen High-End-Chip für PC-Enthusiasten an.

Zum Verkaufsstart im November 2019 lag der Preis des Prozessors noch bei knapp 880 Euro, inzwischen findet man ihn schon des Öfteren für unter 700 Euro im Angebot, wie ein Blick auf den Preisverlauf der letzten 6 Monate zeigt. Der Versandhändler Mindfactory bietet aktuell das beste Angebot, dort werden 685 Euro für den Ryzen 9 3950X aufgerufen.

zum Angebot bei Mindfactory

Geheimtipp: Wenn ihr eure Bestellung bei Mindfactory zwischen 0 und 6 Uhr morgens aufgebt, spart ihr euch die 8,99 Euro Versandkosten, die normalerweise bei einer Bestellung im Online-Shop anfallen würden.

Die technischen Spezifikationen des AMD Ryzen 9 3950X in der Übersicht:

Modell AMD Ryzen 9 3950X
CPU-Taktfrequenz (Boost)
  • 3,5 GHz
  • Boost: 4,7 GHz
Anzahl der Kerne und Threads 16 Kerne / 32 Threads
Kann übertaktet werden? ja
Integrierte Grafikeinheit nein
TDP 105 Watt
Sockel AM4
CPU-Kühler inklusive? nein
Architektur Zen 2
Fertigung 7 nm

AMD Ryzen 9 3950X (16 Kerne, 32 Threads @ max. 4,7 GHz)

AMD Ryzen 9 3950X (16 Kerne, 32 Threads @ max. 4,7 GHz)

AMD Ryzen 9 3950X: Für wen lohnt sich der Kauf?

Wer nur auf der Suche nach einem Prozessor zum Spielen ist, für den ist der Ryzen 9 3950X fast zu schade. Von derart vielen Kernen können aktuell nur die wenigsten Spiele effektiv Gebrauch machen. In diesem Fall seid ihr mit dem Ryzen 5 3600 oder Ryzen 7 3700X auf der AMD-Seite besser beraten.

Für Videoproduzenten, Content-Creator jedweder Art und Streamer ist der Prozessor hingegen genau das Richtige. Dank der Vielzahl an Kernen und Threads werden Videos und Grafiken schnell gerendert und auch Spiele-Streams können in hoher Qualität übertragen werden, ohne befürchten zu müssen, dass die eigene Bildrate im Spiel in die Knie geht.

Was man beim Kauf beachten sollte: Im Gegensatz zu den anderen Modellen ist dem Ryzen 9 3950X kein Kühler beigelegt. Wer das meiste aus dem Chip herausholen will, setzt am besten auf einen potenten Luftkühler oder eine gescheite AiO-Wasserkühlung – schließlich kann der Ryzen 9 3950X auch übertaktet werden.

zum Angebot bei Mindfactory

Der Release der neuen Ryzen-Prozessoren hat die aktuelle Top 10 der beliebtesten Prozessoren ordentlich durcheinandergewirbelt: 

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top-10-Prozessoren: Die aktuell beliebtesten Intel- und AMD-Chips in Deutschland

Für die Basis eines komplett neuen PCs eignet sich der Ryzen 9 3950X auf jeden Fall. Zumal der Verkaufspreis von aktuell rund 690 Euro ein wirkliches gutes Angebot ist. Wer sich jedoch noch ein bisschen in Geduld übt, könnte zum Ende des Jahres ein noch besseres Schnäppchen machen. Schließlich kündigt AMD bald seine neuen Ryzen-Prozessoren an, wodurch der Preis der aktuellen Modelle noch weiter gedrückt werden sollte. Zum aktuellen Zeitpunkt macht man mit dem Angebot bei Mindfactory aber dennoch nichts falsch.

Robert Kohlick
Robert Kohlick, GIGA-Experte für Gaming-Hardware, -PCs und -Laptops.

Ist der Artikel hilfreich?